Inhalt dieser Seite

Do-01.03.18-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker


Infos unter 0171-9661982
 
Eintritt frei

Fr-02.03.18-19:00
TatWort
U20 Poetry Slam

Der Poetry Slam der unter 20jährigen: Junge Dichter/innen und poetische Nachwuchstalente messen sich beim literarischen Dichterwettstreit und das Publikum ist die Jury. Moderiert wird der U20 Slam von der erfolgreichen Münsteraner Slam Poetin und National Poetry Slam Teilnehmerin Sira Busch.
VVK im Cuba Nova und bei gruene wiese.
AK: 5,- // VVK: 4,-
Online Tickets (5,- + Gebühr)

So-04.03.18-20:00
Soundtrips NRW
Dieb 13

alias takeshi fumimoto, alias bot, alias echelon

 

Gäste: Philippe Micol – Sopransax, Bassklarinette, Georges Paul - Kontrabass


Geboren 1973 als Dieter Kovacic, begann dieb13 - alias takeshi fumimoto, alias bot, alias echelon - in den späten achtziger Jahren an der Nutzbarmachung von Abspielgeräten für Audiokassetten, Vinylschallplatten, CDs, Hard discs und JP-Protokollen als Musikinstrumente zu arbeiten.

Nach einem erfolglosen Versuch, an der Wiener Musikuniversität an der Fakultät Elektroakustik Aufnahme zu finden, zählt dieb 13 heute zu den international gefragtesten Turntable-Spielern. Neben Konzerttourneen mit Formationen wie dem Orchester 33 1/3, efzeg, dem Kovacic/Kurzmann-Duo oder shabotinski schuf dieb 13 auch Musik für verschiedene Theater- und Videoproduktionen.

Zahlreiche CD-Veröffentlichungen auf Labels wie amoebic, charhizma, durian, Erstwhile oder for4ears. Lebt als Modernisierungsgewinnler und Urheberrechtsverweigerer in Wien-Fünfhaus.


dieb13.klingt.org

wikipedia

 

 

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-08.03.18-20:00
Gastspiel
Afrosession - Refugees Welcome

Michael Kolberg und Uwe Hasenkox laden zu einer neuen Ausgabe der Afro-Session ein.

 

Jetzt im CUBA NOVA!

 

www.afrosession.de

Kontakt: uwegroover(at)gmx.de


Eintritt frei

Sa-10.03.18-20:00
JazzToday
Flux Music

Christina Fuchs – Klarinette & bassklarinette

Florian Stadler – Akkordeon

 

Der Akkordeonist Florian Stadler und die Saxofonistin, Klarinettistin und Komponistin Christina Fuchs sind schon seit vielen Jahren ein musikalisches Paar, das seinesgleichen sucht. Sie bewegen sich mit Leichtigkeit und grosser Intensität durch die eigene Welt ihrer Kompositionen und scheinen dabei keine technischen Grenzen zu kennen. Was Fuchs und Stadler anfangen, wird immer ein musikalisches Zwiegespräch: sie können schnell und laut. Sie können grooven, aber viel wichtiger ist ihnen der Klang, zusammenschmelzende Klangstrukturen, filigranes Soundgewebe oder in freier, manchmal wilder, stets intensiv aufeinander bezogener Improvisation, mit atemberaubenden Wendungen von totaler Verschmelzung  zu totaler Individualität. Ihr aufregendes Spiel wirkt mühelos, innig, lust- und humorvoll.

www.fluxmusic

 

 Eintritt: 10/7 €, online VVK: 8/5€ & Gebühr         online ticket

So-11.03.18-14:00
Hörspiel
Offene Hörspielwerkstatt
Do-15.03.18-20:00
LOOK & LISTEN: Jazz-Film-Reihe
Thelonious Monk: Straight, No Chaser

Ein Film von Charlotte Zwerin, Produzent Clint Eastwood, 85 min

Gedreht in den 60ern erschien der Film erst 1988.

 

Live Mitschnitte, Interviews mit Kollegen, Aufnahmen von Tourerlebnissen oder Backstage-Gespräche werden in dichter Folge miteinander verwoben und zeichnen so ein eindringliches Portrait dieser außergewöhnlichen Musikerpersönlichkeit. Ausführlich ist

sogar visuell nachzuvollziehen, wie sein eigenwilliges und unverwechselbares Pianospiel entsteht, inklusive seiner berühmten Tänze während Spielpausen.

 

Eintritt: 7/5 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

Di-20.03.18-20:00
TatWort
45min - Songwriter
So-25.03.18-14:00
Hörspiel
Offene Hörspielwerkstatt
Do-05.04.18-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker


Infos unter 0171-9661982
 
Eintritt frei

So-08.04.18-14:00
Hörspiel
Offene Hörspielwerkstatt
So-08.04.18-20:00
STAGE off LIMITS
Cajlan - Nillesen - Wissel

Dušica Cajlan - Wissel, prepariertes Klavier
Etienne Nillesen - reparierte Snare
Georg Wissel - prepariertes Altsaxophon

 

 

Das Trio arbeitet seit Herbst 2015 zusammen. Im September 2016 wurde es mit einem Live-Konzert im Großen Sendesaal des WDR in Köln vorgestellt. Alle drei Musiker erforschen intensiv die klanglichen Möglichkeiten ihrer Instrumente. Dabei spielen Präparationen der Instrumente eine wichtige Rolle. Die Improvisationssprache des Ensembles wird zwischen Klanglandschaften und pulsierenden perkussiven Elementen oszillierend, kontinuierlich weiterentwickelt.

 

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Di-10.04.18-20:00
TatWort
45min - Songwriter
Fr-13.04.18-20:00
JazzToday
b e r n 3 c h e r t

Bernd Reichert – Klavier und Komposition, seit vielen Jahren in der Jazzszene aktiv, Auftritte bei Jazz-Festivals inMünster und Monastir, Projekte mit brasilianischer Jazz- und Popularmusik

 

Stefan Herkenrath – Kontrabass

Klassische Ausbildung an Kontrabass und Klavier, die ihn bald zum Jazz führte. Hat lange Zeit bei Münster’s Kult-a-capella-Gruppe Scream and Shout gesungen, zuletzt Kontrabass bei

mr. conehead trio

 

Lothar Wantia – Schlagzeug

Schlagzeuger bei verschiedenen Bands im Ruhrgebiet und in Münster, u.a. Theo Bleckmann Quartett und Karin Zimny / Herbie Klinger Quartett


Die Musiker des Trios mit westfälisch-schwäbischer Herkunft spielen Jazz auf Klavier, Bass und Schlagzeug. Mit groovigen Stücken, sehr sentimentalen Balladen und Presto-Nummern widmen sich berndreichert der Kunst des Trio-Spiels in einer zeitgenössischen Form. Bezüge zu  noch lebenden Musikern sind dabei weder zufällig noch unbeabsichtigt.  Die Kompositionen von Reichert bilden den Ausgangspunkt für intensives Zusammenspiel und improvisatorische Ausflüge von hoher Dichte - immer im Dienste der Musik.


Eintritt: 10/7 €, online VVK: 8/5€

Do-19.04.18-20:00
TatWort
Paul Bokowski

Paul Bokowski gehört zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler lebt seit fünfzehn Jahren in einem der unbeirrbarsten Problembezirke der Hauptstadt. Zehn Jahre lang war er jüngstes Mitglied der Lesebühne »Brauseboys«. 2014 gründete er seine Lesebühne mit dem Namen »Fuchs & Söhne«. Der ‘Woody Allen des Weddings’  ist festes Redaktionsmitglied der Satirezeitschrift »Salbader«. 2013 erschien sein Überraschungserfolg »Hauptsache nichts mit Menschen« im Goldmann Verlag. Das Buch befindet sich derzeit in der 6. Auflage. Sein zweiter Kurzgeschichtenband »Alleine ist man weniger zusammen« erschien 2015 bei Manhattan.

"Mit Abstand Berlins witzigster Autor. Witzig und messerscharf." FluxFM

 



Do-19.04.18-20:00
LOOK & LISTEN: Jazz-Film-Reihe
Rohschnitt Peter Brötzmann

Eine Jazz-Odyssee, von Wuppertal bis China

von Peter Sempel (2014, 98 min.)

 

mit Peter Brötzmann, Han Bennink, Steve Noble, John Edwards, Jason Adamsiewicz, Dicke Finger, u.a.

 

Beobachtungen eines Menschen, der in Musik und Kunst immer seinen sehr eigenen Weg gegangen ist: Peter Brötzmann ist schon über 50 Jahre „on the road“, wird von manchen als irre bezeichnet, von anderen als „Godfather of Freejazz“ weltweit gefeiert.

Voller Improvisationslust entwickelt er seine extreme Musikwelt zwischen gewaltigen Kraftausbrüchen und feinen Traumfantasien, ein Poet mit Saxophon, Klarinette und Tarogato. 

Der Film begleitet den Musiker bei Auftritten in Hamburg, Warschau, London, Remscheid, New York, San Francisco und Shenzhen – und privat in seinem kleinen Garten zuhause in Wuppertal. Ein stiller, sehr nachdenklicher Künstler.

 

Eintritt: 7/5 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

Do-19.04.18-20:00
LOOK & LISTEN: Jazz-Film-Reihe
Rohschnitt Peter Brötzmann

Eine Jazz-Odyssee, von Wuppertal bis China

von Peter Sempel (2014, 98 min.)

 

mit Peter Brötzmann, Han Bennink, Steve Noble, John Edwards, Jason Adamsiewicz, Dicke Finger, u.a.

 

Beobachtungen eines Menschen, der in Musik und Kunst immer seinen sehr eigenen Weg gegangen ist: Peter Brötzmann ist schon über 50 Jahre „on the road“, wird von manchen als irre bezeichnet, von anderen als „Godfather of Freejazz“ weltweit gefeiert.

Voller Improvisationslust entwickelt er seine extreme Musikwelt zwischen gewaltigen Kraftausbrüchen und feinen Traumfantasien, ein Poet mit Saxophon, Klarinette und Tarogato. 

Der Film begleitet den Musiker bei Auftritten in Hamburg, Warschau, London, Remscheid, New York, San Francisco und Shenzhen – und privat in seinem kleinen Garten zuhause in Wuppertal. Ein stiller, sehr nachdenklicher Künstler.

 

Eintritt: 7/5 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

Fr-20.04.18-20:00
Hör-Spiel
DAS ZEHNTAUSENDMEILENRENNEN

von Alfred Jarry

Lesung mit musikalischen Interventionen


Das Wort: Gregor Bohnensack-Schlößer
Das Akkordeon: Anja Kreysing
Das Saxophon: Christoph Berndt

 

Fünfsitzige Phantasmorgie trifft auf Drei. WortKlangEskapaden verwirbeln Luft zu überhitzten Dampf, Pulverdampf entstiebt elektrischer Klingelei, Superman velozipiert Anquetils Ahnen in den Staub, ein toter Radfahrer wird zu neuem Leben erweckt, Superoptimalifragilistidopingarsenale Rosen schmücken blaustahlharte Bahn unter berstend angespanntem Barrenrahmen, umduftsäuseln blank rasierte Mannesmann geweihte Waden, achtzig Speichen, oder mehr, Superperpetualisiert benährt treten gegen roh aus kühlem Speisewasser erkesselten Heißdampf, Damen in Roben befeuern Mannsgebilde, in Schweiß Gebadete, Feuer brüllende, wild stoßend, drehend, kreischend, kreißend, festverzurrt klebend an Fortschrittsmaschine.

Do-03.05.18-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker


Infos unter 0171-9661982
 
Eintritt frei

So-06.05.18-20:00
Soundtrips NRW
Paul Lovens

Paul Lovens – ausfewählte Trommeln & Becken

mit:

Paul Hubweber – Posaune

Erhard Hirt – Gitarre

 

Paul Lovens ist eine zentrale Musikerpersönlichkeit aus Nordrhein-Westfalen. „Er ist Miterfinder und Mitbegründer jener europäischen Improvisationsmusik, die sich seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts als Folge und europäische Antwort auf den amerikanischen Free Jazz entwickelt hat. Längst aber hat diese Musizierhaltung die engeren Grenzen des Jazzbezugs überwunden und zu Formen gefunden, die sich durch absolute Selbstbestimmtheit und Eigenständigkeit auszeichnen.

 

Geboren in Aachen am 6. Juni 1949, spielt Lovens Schlagzeug bzw. eigens ausgewählte und nicht ausgewählte Trommeln und Becken. – Lovens spielte Schlagzeug schon als Kind. Als Autodidakt begann er mit 14 in Bands unterschiedlicher Jazzstile und populärer Musik. Ab 1969 konzentrierte er sich fast ausschließlich auf das freie Spiel auf selbst zusammengestellten Instrumentarien.

 

Er hat mit den meisten führenden Musiker und Musikerinnen der internationalen Free Jazz und der Freien Improvisation Szene gespielt. Er war/ist Mitglied im „Globe Unity Orchestra“, im „Berlin Contemporary Jazz Orchestra“, im „Quintett Moderne“, bei „Company“ von Derek Bailey in England, gehörte zur Kernformation der VARIO-Projekte von Günter Christmann und hatte ein Duo mit Paul Lytton und war Gründungsmitglied des laglebigen Trios mit Alexander von Schlippenbach (Piano) und Evan Parker (Saxophon). Konzertreisen führten ihn in über 40 Länder,

 

Paul Lovens verkörpert den Ideal-Typus des freien Schlagzeugers / Perkussionisten, der nicht lediglich da ist, um den Beat zu setzen und die Mitspieler anzukicken, sondern vielmehr um zu hören, zu färben, am zusammen erwirkten Klang beizutragen, ihn zu begleiten und hin und wieder zu führen. Es ist fast unmöglich bei seinem Spiel nicht von seiner Intensität und Konzentration berührt zu sein und ein übergeordnetes Empfinden sagt einem, dass sogar die zufällig anmutenden Aktionen irgendwie zeitlich geplant sind.

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

So-13.05.18-20:00
STAGE off LIMITS
Duthoit - Frangenheim - Turner

 

Isabelle Duthoit – Stimme, Klarinette
Alexander Frangenheim – Kontrabass
Roger Turner – Perkussion

 

Duthoit Frangenheim Turner spielen seit 2013 im Trio. 2014 erfolgte die Veröffentlichung ihrer ersten CD „kochuu“, gefolgt 2016 von „light air still gets dark“. JHierzu ean-Michel van Schouwburg in seiner CD-Besprechung: „one of the most authentic productions of free improvisation“.

Die Musik des Trios ist frei Improvisiert mit einem unmittelbaren Sinn für das im Moment kollektiv Erschaffene. Duthoits Stilistik liegt dabei zwischen klassischem Klarinetten-Gestus und einer stimmlichen, exzessiven eruptiven Dramatik und wird von Frangenheim und Turner in ein Netz aus subtil interagierenden Linien, Brüchen und Klangprovokationen eingebunden . Gemeinsam schaffen sie die komplexe Orchestrierung eines „visionären Crescendos“ (Vito Camarretta).
 
„... a visionary crescendo that seems to portray of a prisoner on its last legs, the sound on "Kochuu" evokes a scenario where an imagined confinement got easily turned into a sort of sonically acceptable madness.The style this trio explored sounded so subversive that even some of the boldest free-jazz improvisations could look like stuff for weenuses. Vito Camarretta (Chain DLK)
 
„This is an intense recording and one of the most authentic productions of free improvisation we’ve witnessed. In this musical field it seems without a precedent – an unheard music – which even after more than forty years of  evolution in this way of creating music, never ceases to amaze us.“ Jean-Michel van Schouwburg (Orynx)

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Di-15.05.18-20:00
TatWort
45min - Songwriter
Mi-16.05.18-20:00
JazzToday
1000 + 2

Jan Klare – Saxophone
Bart Maris – Trompete
Steve Swell – Posaune
Elisabeth Coudoux – Cello
Wilbert de Joode – Kontrabass
Michael Vatcher – Schlagzeugdrums

 

Bart Maris, Jan Klare, Wilbert de Joode und Michael Vatcher gründeten 2004 die Band 1000, in ihrer Besetzung an das legendäre Ornette Coleman Quartett angelehnt, und spielten von Beginn an Kompositionen, die eigentlich für  Improvisationsmusik ungeeignet waren - Stücke zB von Wagner, Bach, Bennett oder Monteverdi - so etablierten sie durch spektakuläre Interpretationen dieses Materials schon früh einen unverkennbaren Stil.Die Art und Weise wie 1000 improvisierend und adhoc Form gestaltete, beeindruckte von Anfang die Kritiker. ("a consistently interesting quartet that keeps evolving and getting better with each release." Bruce Lee Gallanter, Downtown Music Gallery)


Als Vatcher 2017 nach NYC ging war die Band erschüttert. Nach so vielen Jahren der Vertiefung war die Möglichkeit, ihn zu ersetzen und nahtlos weiter zu machen, nicht gegeben - andererseits wollten die verbleibenden 3 nicht aufhören.
Die Nachfrage von Organisatoren puschte 1000 zurück in die Aktivität -  in Zukunft wird 1000 mit Elisabeth Coudoux  zu sehen sein. 
Im Cuba stoßen im Rahmen einer kleinen Tournee Michael Vatcher - Percussion und Steve Swell - Posaune dazu.

 

Eintritt: 12/8 €, online VVK: 810/6€

Do-17.05.18-20:00
Gastspiel
Afrosession - Refugees Welcome

Michael Kolberg und Uwe Hasenkox laden zu einer neuen Ausgabe der Afro-Session ein.

 

Jetzt im CUBA NOVA!

 

www.afrosession.de

Kontakt: uwegroover(at)gmx.de


Eintritt frei

Fr-18.05.18-19:00
TatWort
U20 Poetry Slam
So-27.05.18-20:00
KlangZeit-Münster
Kammerelektronik
Sa-02.06.18-20:00
Hörspiel
MIX DOWN - Ein Live Hörspiel
So-03.06.18-20:00
KlangZeit: STAGE off LIMITS
John Bischoff & James Fei

Die Zusammenarbeit von John Bischoff und James Fei beruht auf einem gemeinsamen Interesse an elektronischen Systemen, die ein komplexes Eigenverhalten aufweisen. Während Bischoffs Umsetzung hauptsächlich digital funktioniert, arbeitet Fei analog.,

 

 Bei den elektronischen Prozessen, wie bei den improvisatorischen Entscheidungen spielen die jeweiligen akustischen Qualitäten des vorgefundenen Raumes eine besondere Rolle.

Do-14.06.18-20:00
Gastspiel
Afrosession - Refugees Welcome

Michael Kolberg und Uwe Hasenkox laden zu einer neuen Ausgabe der Afro-Session ein.

 

Jetzt im CUBA NOVA!

 

www.afrosession.de

Kontakt: uwegroover(at)gmx.de


Eintritt frei

Di-19.06.18-20:00
TatWort
45min - Songwriter
Sa-01.09.18-20:00
Gastspiel
Bachelorkonzert Drumset - Lukas Streich
So-02.09.18-20:00
Soundtrips NRW
Sofia Jernberg

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Fr-21.09.18-19:00
TatWort
U20 Poetry Slam
Sa-27.10.18-20:00
TatWort
Tilman Birr

Tilman Birr ist Lesebühnenleser, Kabarettist, Liedchensinger und tritt bei Poetry Slams auf. In Frankfurt am Main betreibt er die  Lesebühne ihres Vertrauens. Er lebt in Berlin.

Und hat 2013 den Förderpreis des Deutschen Kabarettpreises bekommen. Womit? Mit Recht.

Fr-14.12.18-19:00
TatWort
U20 Poetry Slam

Funktionsmenu

cuba cultur
Achtermannstr. 10 - 12
D-48143 Münster
T. +49(0)251/54895

Marginalspalte

So-25.02.2018-20:00
TatWort
Jan Philipp Zymny - Kinder der Weirdness
Di-27.02.2018-20:00
TatWort
Lesebühne Die2
Do-01.03.2018-20:00
BLACK BOX
IMPRO-Treff
Fr-02.03.2018-19:00
BLACK BOX
U20 Poetry Slam
So-04.03.2018-20:00
BLACK BOX
Dieb 13
Do-08.03.2018-20:00
BLACK BOX
Afrosession - Refugees Welcome
Sa-10.03.2018-20:00
BLACK BOX
Flux Music
So-11.03.2018-14:00
BLACK BOX
Offene Hörspielwerkstatt
Eine Offene Hörspielwerstatt. Unter Anleitung erarbeiten wir ein Hörspiel, sammeln wir Ideen für ein gemeinsames Drehbuch, sammeln wir für unsere Hörspiel-Datenbank Sounds und Klänge. Wir stellen das technische Equipment, geben euch das Werkzeug in die Hand. Mitbringen: Bringt eure Lieblingshörspiele mit, transkribiert zwei, drei Minuten des Hörspiels.
Mo-12.03.2018-20:00
TatWort
TatWort Poetry Slam
Do-15.03.2018-20:00
BLACK BOX
Thelonious Monk: Straight, No Chaser

Metamenü

 

Hauptmenu

Metamenü

 

Aktionsmenu