Cuba Münster: Programm

Metamenü

 

Inhalt dieser Seite

Fr-03.12.21-20:00
JazzToday
Schlippenbach - Mahall - Narwesen

Rudi Mahall – Klarinette
Alexander von Schlippenbach – Klavier
Dag Magnus Narwesen – Schlagzeug

 

Schlippenbachs traditionelle Winterreise in neuer Besetzung: ein equisites Trio aus drei Generationen der aktuellen Berliner Szene.

Nach Corona bedingtem Ausfall in 2020 nimmt Alexander von Schlippenbach die seit vielen Jahren gepflegte Tradition wieder auf – diesmal aber mit gegenüber den Vorjahren neuer, erstklassiger Triobesetzung:

Bassklarinettist Rudi Mahall (Jg. 1966) gilt als einer der international gefragter Jazzmusiker aus Deutschland. Aus Norwegen kommt der Schlagzeuger Dag Magnus Narvesen (Jg. 1988) dazu.

Der 1938 in Berlin geborene, klassisch ausgebildete Pianist Alexander von Schlippenbach (Jg. 1938) ist neben Peter Brötzmann und Peter Kowald einer der ersten deutschen Jazzmusiker gewesen, die seit Mitte der 1960er Jahre eine neue Spielweise, frei von rhythmischen und melodiösen Konventionen in Deutschland entwickelt hat.

 

Eintritt: 15 € / 10 € online tickets oder VVK-Stellen

So-05.12.21-18:00
Soundtrips NRW
Florian Stoffner

Florian Stoffner (CH) – E-Gitarre

Gäste: Sebastian Büscher – Saxophon, Pinguin Moschner – Tuba

 

Florian Stoffner spielt seit mehreren Jahren im Duo mit Paul Lovens bzw. im Trio mit Lovens und Rudi Mahall. Daneben arbeitet er in einem Trio mit Alfred Zimmerlin und David Meier, mit der Gruppe Anna & Stoffner, mit dem Saxofonisten Albert Cirera und immer wieder mit Elgar (Hans Koch, Lionel Friedl & Flo Stoffner).

Letzte Veröffentlichungen: Paul Lovens & Florian Stoffner „Tetratne“ HatHut, Anna & Stoffner „Gold“, Mein Freund der Baum (Mahall/Stoffner/Lovens) wide ear records, Zimmerlin/Stoffner/Meier „one (for (for your name) only) wide ear records, Anna Frey & Florian Stoffner EP wide ear records.

Konzerte und Tourneen im In- und Ausland: z. B. Jazznojazz-Festival, Jazzfestival Willisau, Jazzfestival Schaffhausen, Stadtsommer, Trencin Jazzfestival, Strassbourg Jazzfestival, Banlieu Jazzfestival Paris, Theaterspektakel Zürich, Openair St. Gallen, Konfrontationen Nickelsdorf, Taktlos Festival, Tourneen durch die USA und Russland.

Zusammenarbeit mit: Joe Lovano, Ellery Eskelin, Michael Brecker, Rudi Mahall, Dewey Redman, Erik Truffaz, Mathieu Michel, Chris Potter, Christian Weber, Christoph Grab, Nils Petter-Molvaer, Johannes Enders, Harald Haerter, Arthur Blythe, Hilaria Kramer, Flo Götte, Daniel Humair, Paul Lovens, Pierre Audetat, Martin Schütz, Joy Frempong, Manuel Mengis, Hans Koch, Anna Frey, Evan Parker, Kidd Jordan, John Butcher u. A.

Er komponierte Musik für Theaterstücke, die auf Kampnagel, im Theaterspektakel Zürich etc. aufgeführt wurden.

 

Eintritt: 12 € / 8 € online tickets oder VVK-Stellen

www.soundtrips-nrw.de

Förderer

Fr-10.12.21-18:00
Beatnetz Münster presents: Workshop 'Wie werde ich eigentlich DJ?'
Basics & Tipps (Traktor/Serato/Vinyl) für junge Menschen (12-17 Jahre)!

....................................................................................
DJ Workshop | Auflegen mit Vinyl, Serato und Traktor
....................................................................................

Wer jovle Menschen im Alter von 12 bis 17 Jahren hat oder kennt, kann sie gerne darauf hinweisen, dass wir wieder allerhand Turnies und Mixer aufbauen werden! Wer will, kann sich beim Plattenauflegen mit Traktor, Serato oder Vinyl ausprobieren und uns Löcher rund um's DJing in den Bauch fragen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer Schallplatten, einen Controller oder Rechner mit DJ-Software hat, darf seine eigenen Sachen gerne mitbringen!

Und, neben allerhand Informationen, Tipps und Tricks, bekommst du viel Zeit, in Ruhe zu üben und das Auflegen auszuprobieren.

Dozent: DJ At aka Atwashere (Trust in Wax) 
 

WIR VERANSTALTEN WIEDER AM ORT
>> Hinweis: Auf Einhaltung der AHA-Regel wird geachtet; tagesaktuelle 3G-Nachweise werden verlangt <<

Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Kurs gegen Spende" (Infos folgen bei der Anmeldung).

..................................................................................
Bei Fragen oder für mehr Infos sowie zur Anmeldung schickt uns gerne eine E-Mail an sabine.lange(at)trustinwax(.)com.
..................................................................................

Fr-10.12.21-20:00
Beatnetz Münster presents: Workshop 'DJing von A bis Z'
DJ Basics am Schallplattenspieler | Auflegen mit Vinyl, Serato und Traktor

....................................................................................
DJ Basics am Schallplattenspieler | Auflegen mit Vinyl, Serato und Traktor
....................................................................................

Beim Label Trust in Wax dreht sich alles um Drums und Loops, Schallplatten suchen, Sounds finden, mixen, und natürlich: live spielen. Und das wollen wir dir zeigen!
Gemeinsam mit dem Beatnetz Münster laden wir zu einem Workshop zum Thema „DJ Basics“ ein. Zum einen wird es Praxisbeispiele und -übungen an Schallplattenspielern und Mischpulten geben. Zum anderen werden folgende Themen vor Ort behandelt:

- Equipment
- kleine Vinyl- und Nadelkunde
- Einstellen des Plattenspielers
- Einführung in DJ Software (Serato/Traktor)
- Beatmatching
- Scratches
- Effekte
- uvm.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, es handelt sich um einen Einführungskurs zum Kennenlernen. Wer Schallplatten, einen Controller oder Rechner mit DJ-Software hat, darf seine eigenen Sachen gerne mitbringen!

Und, neben allerhand Informationen, Tipps und Tricks, bekommst du viel Zeit, in Ruhe zu üben und das Auflegen auszuprobieren.

Dozent: DJ At aka Atwashere (Trust in Wax) 
 

WIR VERANSTALTEN WIEDER AM ORT
>> Hinweis: Auf Einhaltung der AHA-Regel wird geachtet; 2G-Nachweise werden verlangt <<

Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Kurs gegen Spende" (Infos folgen bei der Anmeldung).

..................................................................................
Bei Fragen oder für mehr Infos sowie zur Anmeldung schickt uns gerne eine E-Mail an sabine.lange(at)trustinwax(.)com.
..................................................................................

Sa-11.12.21-20:00
STAGE off LIMITS
Eichenberger-Studer & Gäste

Tiziana Bertoncini – Violine 

Magda Mayas – Klavier

Markus Eichenberger – Klarinette

Daniel Studer – Kontrabass

 

Das seit über acht Jahren bestehende Eichenberger-Studer-Duo dreht sich in seinen Improvisationen stark um die Pausen und verblüfft, indem es seine Spannung stark aus der Reduktion schöpft. Hier geht es nicht um ein Fliessen der Musik, sondern um Momente, die einander im zurückhaltenden, feinen Dialog, in einer fast zärtlichen Sprache gegenübergestellt werden.
Die beiden Musiker finden sich wie in einem gemeinsamen Atem, wie in einer Expressivität grösster Disziplin. Hier entsteht ein magischer Raum, dem sich der – vor allem gestrichene − Bass und die Klarinette hingeben und den sie sich gegenseitig lassen.
Nicht das Laute steht im Mittelpunkt, sondern, jedenfalls zumeist, das Zarte, Ungewohnte. Denn beide Musiker begnügen sich − ganz ihrem musikalischen Naturell entsprechend – nicht mit gewöhnlichen Klängen, sondern loten die Palette unorthodoxer Möglichkeiten ihrer Instrumente auf künstlerisch hohem Niveau aus.

Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum sind sie mit diversen Gästen zu hören: in Münster mit Tiziana Bertoncini und Magda Mayas.

 

Eintritt: 12 € / 8 € online tickets oder VVK-Stellen

 

mit freundlicher Unterstützung: Stadt Zürich Kultur, Fachstelle für Kultur des Kanton Zürich, Schweizerische Interpretenstiftung, Aargauer Kuratorium

Do-16.12.21-20:00
Jazz Today
Uassyn

 

Tapiwa Svosve – Saxophon

Silvan Jeger – Kontrabass

Vincent Glanzmann – Schlagzeug

 

Progressives . Ursprüngliches . Non-Linearitäten:Komplexe Konzepte innerhalb der vertrau-ten Klanglichkeit eines Jazztrios versetzt mit der kräftigen und ursprünglichen Energie dreier umtriebiger, junger Schweizer Musiker.

 

Seit UASSYN existiert, geht es um das Freilegen eines gemeinsamen Kerns. Nach zahlreichen Diskussionen auf abgewetzten Randsteinen, Pierogi in polnischen Raststätten, von außen nichtnachvollziehbaren Konzeptentwürfen, “Street-Art” im öffentlichen Raum Zürichs und Tourneen im Ausland treibt sie noch immer der Anspruch gemeinsamen Wachstums an.

 

UASSYN möchte gemeinsam wachsen. Sowohl innerhalb der Gruppe wie auch mit den Menschen, denen das Trio begegnet und es umgeben. So versteht sich das Trio nicht als abgekapselte Band, sondern als soziales Konstrukt.

 

Eintritt: 12 € / 8 € online tickets oder VVK-Stellen

So-19.12.21-18:00
Jazz Today
QLH - Organ Trio

Quentin Tolimieri – Orgel

Han-earl Park – Gitarre

Luca Marini – Schlagzeug

 

QLH geht von der Orgel-, Gitarren- und Schlagzeug-Instrumentierung der klassischen Hammond-Orgel-Trios der 1960er Jahre aus, orientiert sich aber letztlich allgemeiner an einer Reihe von vielfältigen und manchmal widersprüchlichen Einflüssen und Ansätzen. Zu diesen Ansätzen gehört vor allem das Interesse an einer Art groove-orientierter minimalistischer Wiederholung, gemischt und kombiniert mit der Abstraktion und Komplexität zeitgenössischer frei improvisierter Musik. 

 

Eintritt: 12€ / 8 € online tickets

 

gefördert von:

So-02.01.22-18:00
Initiative Improvisierte Musik
CONTRASTE – Improvisierte Musik aus Münster

Die geballte Power Münsteaner Musiker_innen unterschiedlichsten musikalischen Hintergrunds auf Basis spontaner Improvisation in ebenso unterschiedlichen Besetzungen, mit
Frank Ay - Saxophone, Bassklarinette,

Gregor Bohnensack - Blaswerkzeuge und Gegenstände, 

Erhard Hirt - Gitarre  + Elektronik, 

Thomas König - Bassklarinette, 

Michael Kolberg - E-Gitarre,
Anja Kreysing - Akkordeon,

Jeanette Lewe: Stimme, Querflöte u. Geräusche,

Klaus Meschede - Tenorsaxofon,

Markus Papenberg - Saxophon,

Shabnam Parvaresh – Klarinetten,

Thomas Schnellen: Bass + Elektronik,

Matt Walsh -Trompete + Effekte,

 

Eintritt: 12/8€ online tickets oder VVK-Stellen

So-09.01.22-18:00
STAGE off LIMITS
Doppel-Solo: Julia Brüssel & Jonas Gerigk

Julia Brüssel – Violine

Jonas Gerigk – Kontrabass

 

In ihrem akustischen Soloset widmet sich Julia Brüssel der vielseitigen natürlichen Klangerzeugung ihres Instruments. Durch intensive Soundforschung und dem großen Interesse an verschiedenen Ästhetiken und dem Ausschöpfen an akustischen und kompositorischen Möglichkeiten, entwickelte sie Musik für Solo Violine.

 

Melodien und Klänge, konzipierte und frei improvisierte Passagen, Neukontextualisierung u.a. aus Fragmenten neuer Musik, Klassik, Experimental und Jazz sind bewegte Bauteile im großen Puzzle.
Improvisation fungiert als universelles Medium und erschafft den stetigen Dialog zwischen Komposition und dem Spiel im Moment.

 

„SOUND PLANTINGS“ heißt das aktuelle Solo-Album des Kontrabassisten Jonas Gerigk. 

In 6 Einspielungen zeigt er eine Momentaufnahme seiner Arbeit in der Erweiterung des Kontrabass- Klangspektrums durch Spieltechniken.

Er entwirft eine Klanglandschaft, die über Jahre kultiviert wurde und dann im Moment des Spiels wie im Zeitraffer entsteht und vergeht. Jede Pflanzung folgt ihrer eigenen Natur. Zwischen organisch- abstrakten Texturen und hoch-dynamischem Free-Flow entwickelt sich ein Klangraum bis an die Grenzen der natürlichen Akustik des Kontrabasses.
Explorative Musik die einlädt zum Eintauchen, Norm brechen und Beobachten - assoziativ und intensiv, zwischen Harmonie und Destruktion...


 

Eintritt: 12/8€

 

gefördert durch das

gefördert durch ein Künstlerstipendium im Rahmen der NRW-Corona-Hilfen

So-23.01.22-18:00
JazzToday
Jazz Smells

Klaus Fey  – Saxophon
David Jehn – Kontrabass
Wolfgang Ekholt – Schlagzeug

 

Mit eigenen Kompositionen begibt sich das Trio JazzSmells auf eine musikalische Tour, die nicht in stilistische Kategorien passt. Spontane Kommunikation , Mut zum Risiko , Humor und Einmaligkeit sind Merkmale dieser Musik. Jazz , wie aus dem Moment geboren .

„Die Musik der Trios JazzSmells ist in der Tradition verwurzelt und zugleich eigen und aufregend. Interaktiv ist das Zusammenspiel der Drei. ... " Lutz Büchner , NDR BigBand

" Tolles Trio " Arne Schumacher , Jazzredaktion Radio Bremen

„Groovig – erdig – funky mit mit viel Soul: Ausgefuchster Jazz vom feinsten!“ Sebastian Gramss

“ Die Kunst des Saxophontrios auf höchstem Niveau …. zu den vielen Qualitäten von JazzSmells zählt die Kunst auf den Punkt zu kommen " Presse Kiel zum Konzert im Kulturforum Kiel

Wolfgang Ekholt hat mit Jazzlegenden wie Joachim Kühn , Kenny Wheeler , Lee Konitz , Herb Geller , Richie Beirach , Klaus Doldinger und John Abercrombie gespielt.

David Jehn konzertierte europaweit mit der Uli Beckerhoff Group, Mellow Melange Barry Ryan , Christiane Mueller, The Kingfish, Maria de Fatima, Dave Goodman, Marialy Pacheco, er bekam einen Preis der Deutschen Schallplattenkritik.


Klaus Fey arbeitete mit Siggi Busch , Marlon Klein , Uli Beckerhoff , Florian Poser ,
Christof Eidens , Jasper van‘t Hof ,Harry Payuta und Klaus Ignatzek . 

 

http://jazzsmells.de

Eintritt: 12/8€

Mi-02.02.22-20:00
JazzToday
NU-Band

Thomas Heberer – Trompete

Kenny Wessel – Gitarre

Joe Fonda – Kontrabass

Lou Grassi – Schlagzeug

 

The Nu Band ist eine klassische New Yorker Working-Band, bei der hochkarätige Musiker, allesamt selbst namhafte Bandleader, am Werke waren und sind.

Tief verwurzelt in der Jazz-Tradition überträgt The Nu Band alte Idiome in das Hier und Jetzt. Klassischer Bebop, Gospel, Soul, Free und viel improvisatorische Freiheit: Manche nennen es „Free Bop“. Diese Melange auf derartiger Qualitätsstufe sucht Ihresgleichen und überzeugt auch die Fachpresse:

 

„One of the best bop bands of the moment is without a doubt The Nu Band“. (Stef Gijssels)

 

Jedes Bandmitglied steuert zu gleichen Teilen Kompositionen bei und wie hier in traumwandlerischer Sicherheit gemeinsam musiziert wird, ist wohl auch das Fundament für diesen runden, tiefen, einstimmigen und dadurch spirituellen Bandsound.

 

„The Nu Band makes music that sounds more like conversation than performance.“ (James Hale Coda)

 

Ihre 2022 - Tour ist  dem im März '21 verstorbenen Bandmitglied Mark Whitecage gewidmet.

 

The Nu-Band

review: jazzhalo.be

Interview mit Joe Fonda

 

Eintritt: 12/8€

Fr-04.02.22-18:00
Beatnetz Münster präsentiert: Workshop 'Let's Make a Track'
Basics für Einsteiger & Tipps für Fortgeschrittene für junge Menschen (12-17 Jahre)!

Bei diesem Workshop für junge Menschen von 12-17 Jahren zeigen wir dir die Grundlagen der Musikproduktion und beantworten Fragen; keine Vorkenntnisse erforderlich.

...............................................
Bei Fragen oder für mehr Infos sowie zur Anmeldung schickt uns gerne eine E-Mail an sabine.lange(at)trustinwax(.)com.
...............................................

....................................................................................
Workshop Musikproduktion
....................................................................................

Wer jovle Menschen im Alter von 12 bis 17 Jahren hat oder kennt, kann sie gerne darauf hinweisen, dass wir wieder gemeinsam mit Tipps und Tricks an Musikstücken schrauben werden! Gemeinsam mit einem Nachwuchsbeatbauer begrüßt DJ At aka Atwashere (Trust in Wax) die Teilnehmenden zu einer gemeinsamen Ableton-Session.  

PS: Es werden ein paar Laptop-Stationen mit Musiksoftware zum Mitmachen (für Beginner) gestellt. Es kann aber auch gerne der eigene Rechner mitgebracht werden! Wir freuen uns auch immer in deine eigenen Musikprojekte reinzuhören :-)

WIR VERANSTALTEN WIEDER AM ORT
>> Hinweis: Auf Einhaltung der AHA-Regel wird geachtet; tagesaktuelle 3G-Nachweise werden verlangt <<

Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Kurs gegen Spende" (Infos folgen bei der Anmeldung).

..................................................................................
Anmeldung: Schickt uns bitte eine E-Mail an sabine.lange(at)trustinwax(.)com.
..................................................................................

Fr-04.02.22-20:00
Beatnetz Münster presents: Workshop 'Beatbauen von A bis Z'
Erste Basics für Einsteiger und Tipps für Fortgeschrittene

....................................................................................
Workshop Musikproduktion
....................................................................................

Wie baut man an einem Beat? Wozu benutzt man eine Drum Machine? Und ganz wichtig: Wie bekomme ich die Drums zum grooven? Bei diesem Workshop zeigen wir dir die Grundlagen und beantworten Fragen; keine Vorkenntnisse erforderlich.

Dozent: DJ At aka Atwashere (Trust in Wax) 

WIR VERANSTALTEN WIEDER AM ORT
>> Hinweis: Auf Einhaltung der AHA-Regel wird geachtet; 2G-Nachweise werden verlangt <<

Und: Wir geben Tipps, wie man, im Anschluss, in den eigenen 4 Wänden weitermachen kann!!!

Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Kurs gegen Spende" (Infos folgen bei der Anmeldung).

..................................................................................
Bei Fragen oder für mehr Infos sowie zur Anmeldung schickt uns gerne eine E-Mail an sabine.lange(at)trustinwax(.)com.
..................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

Sa-05.02.22-20:00
JazzToday
Handsome Couple feat. DJ Illvibe

St. Kirchhoff – Banjo

Simon Camatta – Schlagzeug

& DJ Vibe – Turntables

 

hip hop beats with banjo & drums

 

"Proper good stuff, this" (baze.djunkiii)

"...äußerst gediegender instrumental Hip-Hop...leichtfüßig und extrem chillig." (freiStil Juli/Augut 2018)

"Instrumentale Hip-Hop Musik" in der richtigen Mischung von Kreativität  und Kaputtheit." (Westzeit)

 

Zunächst nur für ein Theaterprojekt gedacht, entwickelten St. Kirchhoff und Simon Camatta ihre Zusammenarbeit lustbetont weiter und machten Ernst mit dem wohl radikalsten Minimalismus: tanzbarer, wirklich groovender Hip-Hop auf Banjo und Drums! Ein Duo, das instrumentale Meisterschaft mit Spielwitz, einer guten Portion Humor und Leidenschaft verbindet. Die erste CD ist gerade erschienen.

 

"Dafür diese eigenwillige Form von Banjo-Zupfern und blechernem Schlagzeug, die auch als zeitgemäße Variante von Minimalmusic durchgehen würde und der die Turntables einen extremen Drive verpassen. ... konkrete Tracks, chillig und tanzbar, vor allem wenn der Ex-Seeed-DJ Illvibe im Zentrum des abstrakten Wahnsinns Vinylscheiben zerkratzt. Immer wieder schälen sich Melodien und vereinzelte Collagen aus den Nummern heraus. Abstract HipHop. Keine Geschmacks-, sondern eine Generationsfrage." (Reinhard Köchl, Jazz thing 133)

 

Eintritt: 12/8€

Fr-11.02.22-20:00
JazzToday
JULIE SASSOON & WILLI KELLERS

Julie Saasson – Klavier

Willi Kellers – Schlagzeug & Perkussion

 

Dieses Duo ist eine transzendente Einheit fast meditativer Improvisationen. Lyrische Melodien und perkussive Ausbrüche, die sich mit Schlagzeugrhythmen aus Bartoks oder Strawinskys Welt überlagern, Jazz, Afrika, Wildheit wechseln mit sehr leisen, fast unhörbaren atmosphärischen Sequenzen ab. Julie Sassoon kommt aus der Klassik, hat eine Ausbildung als Konzertpianistin und ist über den Jazz zur improvisierten Musik gekommen. Willi Kellers hat, neben unzähligen Großen des Jazz, mit Keith Tippett und Marylin Crispell gespielt, und Julie steht diesen beiden mit ihrer ungeheuren Emotionalität in nichts nach.

 

Julie Sassoon, deren Spiel gerne mit Keith Jarrett verglichen wird, oszilliert zwischen Komposition und Improvisation: aus fein gewirkten, facettenreichen Klangclustern von hohem assoziativ imaginativem Ausdruck, gebunden und offen zugleich, entsteht eine flirrend schwebende Musik, die sowohl meditative Ruhe als auch nervöse Unruhe zu vermitteln vermag. Fragile Zartheit kontrastiert mit kraftvollem Ausdruck.

"...an unclassifiable venture... Julie Sassoon consistently makes the piano, her voice and her deepest emotions sound awesomely and naturally inseparable..." John Fordham, Guardian

 

"...Her music cannot be categorised... I know of no music quite like it... simply spellbinding..." (All about Jazz)

 

"Einer der besten Schlagzeuger Deutschlands" 8Jan Kühnemund, Rolling Stone)

 

Eintritt: 12/8€   online ticket

Fr-04.03.22-20:00
Jazz Today
tunnel & meadow

Jan Klare - reeds 
Serge Corteyn - guitar
Johannes Nebel - bass
Marvin Blamberg - drums

 

The „Joy of Repetition“ wie Prince es nannte, ist der Grundparameter dieses klassisch besetzten Quartetts. Konventionelle Klänge werden über lange Strecken stetig wiederholt und mäandern, metamorphosieren, morphen. Mit krasser Physis erreicht die Band über den „Tunnel“ die „Wiese“. 

 

!Not suitable for zapping!

 

Eintritt: 12 € / 8 € online tickets oder VVK-Stellen

Do-24.03.22-20:00
STAGE off LIMITS
Kodian Trio

Colin Webster – Altsaxophon

Dirk Serries – E-Gitarre

Andrew Lisle – Schlagzeug

 

Eintritt: 12/8€

WAS. GEHT.

Metamenü