Inhalt dieser Seite

Di-21.02.17-19:00
Gastspiel: Musikhochschule
Großraum Pop

 

sechs Bands des Studiengang Popularmusik der Musikhochschule stellen sich vor.

 

 

 

Einlass 18:30 / Eintrit: 3,-€ (nur Abendkasse)

 

 

 

Sa-18.02.17-20:00
Stage of Limits
XPACT

Stefan Keune – Saxophon

Erhard Hirt – Gitarre & Elektronik

Hans Schneider – Kontrabass

Paul Lytton – Perkussion

 

Zwar ist ihr musikalisches Schaffen nur auf einem Tonträger der Berliner Free Music Production (Deutschlands wichtigstem Label für Improvisierte Musik) vertreten, jedoch galt das Quartett in seiner Urbesetzung mit dem Anfang 2016 verstorbenen Saxophonisten Wolfgang Fuchs als einflussreiche Band der zweiten Generation Improvisierender Musiker in der BRD. Darüber hinaus war XPACT Keimzelle des 1983 gegründeten Europäischen KING ÜBÜ ÖRCHESTRÜ, einem  kammermusikalischen Gegenentwurf zu den damaligen lautstarken Free-Jazz-Orchestern.


Die Presse zum Debüt-Album: „Sie lassen keinen Zweifel daran, dass dies eine ausgesprochene Quartettmusik ist: Material wird eingeführt und zwischen den Teilnehmern aufgegriffen, abgeholt oder verworfen, wobei sich die Musik mit sicherem Sinn für eine musikalische Richtung entwickelt indem sich Ideen überschneiden oder miteinander interagieren.„ (Kenneth Ansell in The Wire)  Man darf auf die Neuformierung des Quartetts gespannt sein.

Eintritt: 10/7€, online ticket: 8/5€ & Gebühr - Kultursemesterticket 5 €   

Do-16.02.17-20:00
JazzToday
Digital Primitives

Assif Tsahar – Saxophon, M'bira
Cooper-Moore – Diddly-Bo, Mouth Bow, Fretless Banjo
Chad Taylor – Schagzeug, M'bira

 

Jazz, instrumentaler Avantgarde-Rock oder eine eigenwillige Variante amerikanischer „Roots Music“: Wer versucht, die satt grollende Musik der Digital Primitives in Schubladen zu stecken, wird scheitern. Kopf und treibende Kraft des unkonventionellen Trios ist der Pianist, Musikpädagoge und Multimedia-Künstler Cooper-Moore. Der exzellente Musiker hat noch eine weitere Leidenschaft: Das Bauen und Spielen von selbst entworfenen Instrumenten.
Mit ihm auf Tour sind der in Tel Aviv aufgewachsene und in New York lebende Saxophonist Assif Tsahar und der Drummer Chad Taylor. Besonderes Highlight: In dem Trio gibt es kein Klavier. Zum Einsatz kommen statt dessen bundlose Banjos, eine Mund-Violine oder andere von Cooper-Moore entworfene Instrumente.

 

website

 

Eintritt: 10/7€, online VVK: 8/5€ & Gebühr

Kultursemesterticket 5 €       online ticket

Sa-11.02.17-20:00
JazzToday
Pep Ventura

Niko Meinhold – Klavier

Christian Ugurel – Saxophon, Bassklarinette

Patrick Hengst – Schlagzeug

 

Pep Ventura ist ein Trio um den Berliner Saxofonisten Christian Ugurel, mit dem Pianisten Niko Meinhold und dem Essener Schlagzeuger Patrick Hengst.

Pep Ventura ist bereits in Clubs und auf Festivals in Deutschland, den Niederlanden und Spanien aufgetreten und wurde 2008 vom Goethe-Institut und dem Auswärtigen Amt für eine Tour durch Ecuador gefördert

 

2009 erschien das Debut-Album beim renommierten katalanischen Label Fresh Sound Records, das von der Fachpresse durchweg positiv besprochen wurde.

Das Ensemble vereinigt Gegensätze: es ist komplex, ohne kompliziert, intensiv ohne anstrengend zu sein, intellektuell und doch intuitiv. Die eigenen Kompositionen jenseits aller jazztypischen Klischees ebnen den Weg für eine hochinteraktive Triomusik, in der durch feinfühliges improvisiertes Zusammenspiel Räume erschaffen und erkundet werden.

 

Pressestimmen:

"Musiker einer jungen Generation, die auf eine so neue, unbefangene Art mit Standards umgehen, das man glauben möchte, diese seien nicht für die Epigonen, sondern fürs Experimentieren geschaffen worden." (Bert Noglik im WDR)

"Bebop für das 21. Jahrhundert" (Jazzthing)

"Überzeugende Einheit mit intuitiver Interaktion"  (Jazz Podium)

 

 

www.pepventura.de/Trio.html

 

Eintritt: 10/7€

online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-09.02.17-20:00
Gastspiel
Afrosession - Refugees Welcome

Michael Kolberg und Uwe Hasenkox laden zu einer neuen Ausgabe der Afro-Session ein.
 

www.afrosession.de

Kontakt: uwegroover(at)gmx.de


Eintritt frei

So-05.02.17-20:00
Initiative Improvisierte Musik
CONTRASTE - Improvisierte Musik aus Münster

Die geballte Power Münsteaner Musiker_innen unterschiedlichsten musikalischen Hintergrunds auf Basis spontaner Improvisation in ebenso unterschiedlichen Besetzungen sowie als gesamtes Ensemble dirigiert durch die Wuppertaler Gastmusikerin Gunda Gottschalk.

mit: Jeanette Lewe – Gesang & Flöte  / Gudula Rosa – Blockflöten / Frank Ay – Saxophon, Klarinette / Klaus Becker – Saxophon /  Christoph Berndt – Saxophon / Thomas König – Saxophon, Bassklarinette / Helmut Buntjer – Posaune / Michael Kolberg – Gitarre / Erhard Hirt – Gitarre / Anja Kreysing – Akkordeon / Nile Dolezich – Tasteninstrumente

Gast: Gunda Gottschalk – Violine

 

Eintritt: 10/7€, online ticket: 8/5€ & Gebühr - Kultursemesterticket 5 €   

Sa-04.02.17-20:00
TatWort
Philipp Scharrenberg

Der aktuelle Deutschsprachige Meister im Poetry Slam 2016

Philipp „Scharri“ ist ein manisch-kreativer Bühnenderwisch, der mit vollem Körpereinsatz und Spaß an der Sprache zu Werke geht. Der Poetry Slam Champion 2009/ 2016 und Deutsche Kabarettmeister 2013/2014 entführt sein Publikum auf eine tempo- und geistreiche SprAchterbahnfahrt durch feinste Reimkultur, respektlose Spottlieder und einen Spritzer Stand-Up, bei der sich Tief- und Unsinniges „Guten Tag“ sagen. Frech-philosophische Unterhaltung, die in keine Schublade passt - ohne Tubas. Äh, Tabus. Kreativer Ungehorsam eben.

 

– Eintritt AK: 15 € / VVK 12 € – online VVK: 12 € & Gebühr

Di-31.01.17-16:00
Videoinstallation / Di-Fr
TRACKING THE SUBJECT

TRACKING THE SUBJECT ist eine forschungsbasierte audiovisuelle Installation und Textpublikation des Brüsseler Künstlerkollektivs TRIPOT, das die Zuschauer mit den subjektiven Erinnerungen an die Erfahrungen von Immigranten, die während der „illegalen“ Reise nach Westeuropa konfrontiert. Ziel der Arbeit ist es, eine subjektive Gegenperspektive zur so genannten „europäische Migrantenkrise“ zu beziehen.

 

Die audiovisuelle Installation besteht aus naturalistischen und abstrakten Bildern, begleitet von konkreten und synthetischen Klängen. Mit Hilfe der 360°  Panoramaprojektion wird der Betrachter in die subjektive Perspektive eines Flüchtlings gezogen, der über die Landesgrenzen reist.

 

jeweils Di. – Fr. von 16 bis 20Uhr – Eintritt frei

 

http://t-r-i-p-o-t.tumblr.com/trackingthesubject

Sa-28.01.17-20:00
TatWort
Jason Bartsch und Frere

Man schaut sich viel zu selten in die Augen und denkt, es ist schon okay so

 

Jason Bartsch ist Autor, unter anderem NRW - Nachwuchsförderpreisträger in der Kategorie Literatur. Jason Bartsch ist Slam Poet und zum Beispiel NRW Landesmeister 2015.
An diesem Abend ist Jason Bartsch vor allem Musiker. In seinem Koffer seine CD „Man schaut sich viel zu selten in die Augen und denkt, es ist schon okay so“. Seine Songs, klar von Liedermachern wie Olli Schulz und Peter Licht inspiriert, werden live mit Loops reproduziert; seine Stimme, die manchmal an Ian Curtis oder Brian Molko erinnert, ist dabei der Mittelpunkt.
Seine Songs stellt er zusammen mit dem Musiker Freré vor, der unter anderem Support für William Fitzsimmons war. Jason Bartsch ist vieles, sagen wir einfach Tausendsasse oder Künstler. Überzeugt euch.

 

– Eintritt AK 7 € VVK 5 € - online VVK: 5€ & Gebühr

Di-10.01.17-16:00
Videoinstallation / Di-Fr
TRACKING THE SUBJECT

TRACKING THE SUBJECT ist eine forschungsbasierte audiovisuelle Installation und Textpublikation des Brüsseler Künstlerkollektivs TRIPOT, das die Zuschauer mit den subjektiven Erinnerungen an die Erfahrungen von Immigranten, die während der „illegalen“ Reise nach Westeuropa konfrontiert. Ziel der Arbeit ist es, eine subjektive Gegenperspektive zur so genannten „europäische Migrantenkrise“ zu beziehen.

 

Die audiovisuelle Installation besteht aus naturalistischen und abstrakten Bildern, begleitet von konkreten und synthetischen Klängen. Mit Hilfe der 360°  Panoramaprojektion wird der Betrachter in die subjektive Perspektive eines Flüchtlings gezogen, der über die Landesgrenzen reist.

 

jeweils Di. – Fr. von 16 bis 20Uhr – Eintritt frei

 

http://t-r-i-p-o-t.tumblr.com/trackingthesubject

 

 

So-08.01.17-20:00
STAGE off LIMITS
Duo Trojasprossen

Philippe Micol – Sopran- & Tenorsaxophon
Friedhelm Pottel – E-Gitarre

Friedhelm Pottel und Philippe Micol bewegen sich mit ihrem neuen Programm auf der offenen Seite des musikalischen Raumes: frei und strukturiert, unstrukturiert gebunden, erwartet improvisiert, unerwartet komponiert, bedacht unabsehbar und absehbar unbedacht. Ihr Ansatz bleibt immer dicht an den Wurzeln der Formen, der klanglichen Vorgänge und des Zusammenspiels. Sie laden die Hörer zu einer substanzvollen langen Weile ein und lassen ihn mitverfolgen, wie sich ihr Duo der Absichten seinen musikalischen Weg bahnt.

 

www.phmicol.de

 

Eintritt: 10/7€– online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Fr-06.01.17-19:00
Eröffnung: Videoinstallation
TRACKING THE SUBJECT

 

TRACKING THE SUBJECT ist eine forschungsbasierte audiovisuelle Installation und Textpublikation des Brüsseler Künstlerkollektivs TRIPOT, das die Zuschauer mit den subjektiven Erinnerungen an die Erfahrungen von Immigranten, die während der „illegalen“ Reise nach Westeuropa konfrontiert. Ziel der Arbeit ist es, eine subjektive Gegenperspektive zur so genannten „europäische Migrantenkrise“ zu beziehen.
Die audiovisuelle Installation besteht aus naturalistischen und abstrakten Bildern, begleitet von konkreten und synthetischen Klängen. Mit Hilfe der 360°  Panoramaprojektion wird der Betrachter in die subjektive Perspektive eines Flüchtlings gezogen, der über die Landesgrenzen reist.

 

Ausstellung: 10.1. – 3.2.17 | jew. Di. – Fr. von 16 bis 20Uhr

 

– Eintritt frei

 

http://t-r-i-p-o-t.tumblr.com/trackingthesubject

 

 

Funktionsmenu

cuba cultur
Achtermannstr. 10 - 12
D-48143 Münster
T. +49(0)251/54895

Marginalspalte

Di-28.02.2017-20:00
BLACK BOX
Lesebühne Die2
Do-02.03.2017-20:00
BLACK BOX
IMPRO-Treff
Fr-03.03.2017-19:00
TatWort
U20 - Poetry Slam
So-05.03.2017-20:00
BLACK BOX
Henrik Munkeby Nørstebø
Do-09.03.2017-20:00
BLACK BOX
Afrosession - Refugees Welcome
Fr-10.03.2017-20:00
BLACK BOX
NEUAUFLAGE #1
Sa-11.03.2017-20:00
BLACK BOX
Annette Maye´s Vinograd Express
Mo-13.03.2017-20:00
TatWort
TatWort Poetry Slam
Do-16.03.2017-20:00
BLACK BOX
Filippa Gojo - Sven Decker - Duo
Fr-17.03.2017-20:00
Black Box
Christofer mit F - Guerilla-Teaching

Metamenü

 

Hauptmenu

Metamenü

 

Aktionsmenu