Cuba Münster: Programm

Metamenü

 

Inhalt dieser Seite

So-18.08.24-11:00
PLAYHEAD Micro-Festival
Workshop Granularsynthese

elektroFlux-Workshop: Klangkunst mit Pure Data

Thema: Granularsynthese

Einstieg in die Klangerzeugung mit Pure Data. Der Schwerpunkt dieser Workshop-Ausgabe beleuchtet die Algoritmen und Möglichkeiten der Granularsythese. Anhand eines kleinen Beispiels vermittelt Michael Kolberg praktische Tipps und Tricks mit dem open source-Programm, die so in den Howtos nicht zu finden sind.

Bitte einen eigenen Laptop oder einen Datenträger mitbringen.
Beginn 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

„Mit Granularer Synthese in Pure Data programmieren“


Eintritt frei!

 

Infos und Anmeldung:
mobil, whatsapp:      0151 2001 7002

mail:  kolberg[at]muenster.de

 

Veranstaltet von der Initative Improvisierte Musik,

mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt Münster.

Fr-30.08.24-17:30
BeatBox: DJing & Musikproduktion (12-17 Jahre)
Workshop für junge Menschen

In diesem Workshop von Trust in Wax für junge Menschen von 12 bis 17 Jahre vermitteln wir dir die Grundlagen der Musikproduktion und beantworten deine Fragen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber wenn du bereits erste Erfahrungen gesammelt hat, bist du bei uns ebenfalls richtig!

........................................................................................................
DJing & Musikproduktion für junge Einsteiger und Fortgeschrittene
........................................................................................................

Wie produziert man eigentlich Musik mit Ableton Live? Welche Plug-Ins sind dafür wichtig? Und woher bekomme ich Tunes, die ich als DJ auflegen möchte? Funktionieren Traktor, Recordbox und Serato nicht fast gleich? 

Wenn dir solche Sachen im Kopf rumschwirren, schau bei uns in der BLACK BOX vorbei! Hier kannst du dich ausprobieren, Fragen fragen und auch mal etwas lauter aufdrehen! :-) 

 

+++ Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Eintritt frei, Spende erwünscht!" +++

 

PS: Falls du dir schon Soft-/Hardware angeschafft hast, bring gerne Rechner und Controller mit!

........................................................................................................
Wenn du mehr Infos brauchst oder dich anmelden möchtest, schick uns gerne eine E-Mail: sabine.lange[at]trustinwax.com
........................................................................................................

Die BeatBox ist Münsters Workshop-Treff in Sachen DJing & Musikproduktion. Wir vermitteln euch Grundlagen und beantworten eure Fragen. Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei und/oder DJ-Themen haben.

In Collabo m/ Beatnetz Münster 

Fr-30.08.24-19:00
BeatBox: DJing & Musikproduktion
Workshop-Treff für Einsteiger bis Fortgeschrittene

Die BeatBox ist Münsters Workshop-Treff in Sachen DJing & Musikproduktion. Wir vermitteln euch Grundlagen und beantworten eure Fragen. Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei und/oder DJ-Themen haben.

........................................................................................................
DJing & Musikproduktion für alle Einsteiger und Fortgeschrittenen
........................................................................................................
Bei uns, den DJs des Musiklabels Trust in Wax, wird nicht nur Musik gespielt, die wir super finden. Wir produzieren auch gerne aus all den Samples, Loops und Breaks unsere eigenen Tracks. Dass das enorm Spaß macht, wollen wir euch zeigen. Die BLACK BOX des cuba e.V. wird dafür zu einer BeatBox: Wir bauen ein kleines Ministudio auf, in dem sich alle Interessierten unter unserer Anleitung austoben dürfen! 
Du kannst dich zum Beispiel an einer Ableton-Workstation ausprobieren oder an einem DJ-Set den passenden Scratch mit Vinyl oder Serato üben ... und uns natürlich riesengroße Löcher in den Bauch fragen. Freitagabende könnten langweiliger sein, oder?

 

+++ Der Eintritt ist frei. Wer kann, darf gerne etwas spenden! +++

 

PS: Wer Schallplatten, einen Controller oder Rechner mit DJ/Produktions-Software hat, darf seine eigenen Sachen gerne mitbringen!

........................................................................................................
Wenn dich ein bestimmtes Thema besonders interessiert, oder/und du dich anmelden möchtest, schreib uns gerne: sabine.lange[at]trustinwax.com
........................................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

In Collabo m/ Beatnetz Münster

Fr-30.08.24-21:00
BeatBox: Producer-Stammtisch
Gemeinsames Beatbasteln

Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei haben.

........................................................................................................
Producer-Stammtisch
........................................................................................................

Du schraubst an deinen eigenen Tunes? Egal ob Pro oder erste Gehversuche: Komm rum, trink ein Kaltgetränk mit uns, tausch dich aus und lern nette Leute kennen! Bring your own gear: Du kannst gerne deine Drum Machine oder deinen Laptop mitbringen. Wir haben immer eine Steckdose für dich frei! :-)

 

+++ EXTRA, EXTRA: Freu dich über monatlich frisches Soundfutter! Zu jedem Stammtisch präsentieren wir ein nigelnagelneues Samplepack, das euch hier exklusiv zur Verfügung gestellt wird, bevor es online veröffentlicht wird.+++

 

trust us, swing by and support your local scene!

........................................................................................................
Keine Anmeldung erforderlich - schnei einfach rein! 
........................................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

In Collabo m/ Beatnetz Münster

Sa-31.08.24-20:00
cuba_construction
‚theja‘

theja‘ ist wärmend und weich, getragen von leichter wie schwerer Energie, leuchtend wie zurückhaltend, melancholisch und ehrlich. Zumindest finden sich diese Eigenschaften in der Musik der aufstrebenden Indie-Pop-Künstlerin aus Münster wieder und mischen sich mit einer Klangwelt, in der akustische Instrumente auf modernes Sounddesign treffen. Selbstreflexion, Perspektivwechsel und die Sehnsucht nach unberührter Natur, mit einem weiten Ausblick über das Meer, halten dafür nicht selten als Inspiration her, wobei ihre Stimme alles auf sanfte Art greifbar und nah wirken lässt.

 

vocals: theja

keys: jona

guitar: jean-michel

 

Eintritt frei

So-01.09.24-20:00
STAGE off LIMITS
Böttcher-Marwedel-Turner

Uli Böttcher – Elektronik
Dirk Marwedel – Erweitertes Saxophon
Roger Turner – Schlagzeug

Zu Roger Turner muss nicht viel geschrieben werden, er zählt seit Jahrzehnten konstant zu den vielseitigsten Schlagzeugern der Improvisierten Musik, most experienced, mit einer unüberschaubaren Anzahl an Zusammenarbeiten und einer unverwechselbaren Spieldynamik und Bühnenpräsenz, die in jeder musikalischen Situation „auf dem Sprung“ ist.

Uli Böttcher, der sich mit Bands wie Maxwells Dämon, Sizzle Club oder Lurk Lab und Konzerten mit Eugene Chadburne, Michel Waisvisz und Paul Hubweber einen Namen gemacht hat, verbindet und verzahnt in seiner Elektronik sein unorthodoxes Synthesizerspiel passgenau mit einem sorgfältig und zielsicher eingesetzten Live-Sampling.

Im Duo blicken sie bereits auf eine längere gemeinsame Geschichte mit Konzerten in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden zurück.

Nun spielen sie im Trio mit dem Saxophonisten Dirk Marwedel, dessen Erweitertes Saxophon längst zum Markenzeichen geworden ist und Bläserklischees mit seinem schier uferlosen Arsenal an Klangfarben gerne durchkreuzt. Neben seiner Arbeit in langjährig bestehenden Besetzungen (WIE?!Wiesbadener Improvisationsensemble, Ensemble X, Musik der Betriebssysteme (mit Jaap Blonk u. Michael Vorfeld)) u. v. a. ist Dirk Marwedel Mitorganisator des HumaNoise congress – Tage Improvisierter Musik in Wiesbaden.
Mit Uli Böttcher verbindet ihn ebenfalls seit Langem die Zusammenarbeit in mehreren Ensembles und Projekten.

Zu erwarten ist also die Begegnung dreier ausgeprägter und mit hochentwickeltem Spielzeug ausgestatteter Individualisten, die sich mit ernstzunehmend hohem energetischem Potential ins musikalische Geschehen stürzen.

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

Do-05.09.24-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

So-08.09.24-20:00
Gastspiel
Destinesia

Cornelius Rauch - Klavier
Maik Nürnberger - Bass
Johannes Hörnschemeyer - Saxophon
Philipp Buck - Schlagzeug

 

Destinesia beschreibt das Gefühl, den eigentlichen Zweck einer Reise beim Eintreffen am Ziel schon wieder vergessen zu haben. Menschen auf eine Klangreise zu nehmen und Geschichten zu erzählen, sind die Eckpunkte dieses Modern Jazz Quintetts. Seit ihrer Gründung 2016 hat die Band Touren durch Clubs, Wohnzimmer und Kirchen Deutschlands gespielt und dabei stets nach neuen Ausdrucksformen und musikalischen Herausforderungen gesucht. Ihre Inspiration zieht das Quintett aus dem Alltag, Literatur, aber auch Reisen am anderen Ende der Welt. Mit ihrem zweiten Album „Schimmer“ (2023) schafft Destinesia erneut den Spagat zwischen Improvisation und Komposition, sanften Tönen und harschen Dissonanzen, Odd-Meter und Groove. Destinesias Musik ist durchzogen von den vielen Einflüssen, die jeder einzelne Musiker mit sich bringt. Er fordert heraus, lädt ein, Neues zu entdecken und sich dem Moment hinzugeben.

 

Eintritt frei Spende erwünscht

Do-12.09.24-20:00
PLAYHEAD Microfestival
Session für alle mit elektroakustischen Klangerzeugern

Improvisationen und Konzepte
Elektronischer und Elektroakustische Musik
mit Anja Kreysing und Michael Kolberg


Eintritt frei!

 

Infos und Anmeldung zur Session:
mobil, whatsapp:      0151 2001 7002

mail:  kolberg[at]muenster.de


info:  kolberg[at]muenster.de

 

Veranstaltet von der Initative Improvisierte Musik,

mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt Münster.

Di-17.09.24-20:00
PLAYHEAD Micro-Festival
Viv Corringham

lecture performance mit Viv Corringham (GB / USA): Vocalistin mit granularer Synthese

 

 

in der Reihe ElektroFlux, veranstaltet von der Initative Improvisierte Musik,

mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt Münster.

Fr-20.09.24-20:00
JazzToday
SOG

Lina Allemano – Trompete

Uwe Oberg – Klavier

Matthias Bauer – Kontrabass

Rudi Fischerlehner – Schlagzeug

 

Drei exzellente Mitglieder des Berliner Echtzeit-Kosmos werden durch den prominenten Musiker der lebendigen Wiesbadener Szene (Oberg) ergänzt.

 

SOG ist das deutsche Wort für "Wirbel" oder "Strudel" und genau das ist die Musik des Quartetts. Die vier Stücke ihrer erste n gemeinsamen Einspielung "El Remolino", "Il Vortice", Le Tourbillon" und "Malstrom" bedeuten in verschiedenen Sprachen das Gleiche. Als Zuhörer kann man sich dem Zauber, der Energie und der schieren Schönheit, ihrer Musik nicht entziehen. (Martn Schray)

 

Kommentare zu ihrer erste grmeinsamen Veröffentlichung:

"As a listener there’s no way to escape the magic, the energy and the sheer beauty this music develops over the course of almost 60 minutes." (Free Jazz Blog)

 

"I’m really impressed by this release. Maybe the best word to describe this music is chamber music jazz. Delicate, restless at times and in other instances calm as dead water, but only for a moment, and bristling with ideas, however fleeting they may be." (Vital Weekly)

 

"Hier wird auf Spitzeniveau improvisiert, was man eventuell als zeitgenössische Herangehensweise an Free-Jazz-Idiomatiken bezeichnen könnte. Das ist komplex, vielschichtig, vereint ein weites Ausdruckspektrum, bringt verschiedene Temperamente zusammen. Eine weitere Berliner Perle!" (Freistil)

 

"Hier geht es um eine geheimnisvolle Energieströmung, in die sich die Musiker dieses Quartetts hineinbegeben und den Zuhörer unentrinnbar mitziehen in ein einstündiges dunkles Klangbad." (Jazzpodium)

 

"Wenn die Musik anmutet wie etwas mal jazzig Gewesenes, das die Katze sich gekrallt hat, dann weil sich Oberg wie eine Biene mit Pollen an Golden Oldies mit Goldstaub einzustäuben scheint. Doch das ist vielleicht nur eine Anmutung meinerseits, während ich bade in einer tönenden Morpho­logie aus Verdichtung und Deh­nung, Be- und Entschleunigung, Crescendo und Decre­scendo, deren zwanglose Verlaufs­form von intuitiver Konsonanz bewegt wird. Dass die wenigen richti­gen Beats, die Fischer­lehner mit Bassdrum und Beckencrash austeilt, so massiv einschla­gen, zeugt von einer raffinierten Dynamik, bei der bereits kleine Betonungen großen Effekt machen." (Bad Alchemy)

 

ein Auschnitt auf Youtube
 

Eintritt: 12/8€           online ticket

Do-26.09.24-20:00
PLAYHEAD Micro-Festival
Kristina Warren

lecture performance mit Kristina Warren (USA) mit selbstgebauten elektronischen Instrumenten

  

Kristina Warren ist eine Klangkünstlerin, Komponistin, Performerin und Instrumentenbauerin aus dem Land der Wampanoag und Narragansett, auch bekannt als Providence, Rhode Island (USA).
Der Leitfaden ihrer Projekte und Kuratierungen ist die Einsicht, dass gemeinsames Zuhören ein wertvoller und politischer Akt ist. Warren verwendet in ihren Performances und Installationen selbst entworfene und gebaute Audiotools. Ihr jüngstes Werke „ASMR-Drohnen“ verwendet geringe Lautstärken und sorgfältige Orchestrierungen, um das Zuhören an sich zu thematisieren.

Warrens Werke werden als „präzise und unvorhersehbar“ (Marc Masters, Bandcamp) und „eine Kombination aus dem Synthetischen und Unscharfen mit dem zutiefst Menschlichen“ (Brian McCorkle, Jazz Right Now) bezeichnet und wurden international an Veranstaltungsorten wie Spektrum (DE), Studio Loos (NL), The Bluecoat (UK), Espace des arts sans frontières (FR), Espacios Sonoros (AR), Radiophrenia (UK), Musik Akademie Basel (CH), Experimental Sound Studio (Chicago, US), Rhizome (DC, US) und dem MIT Spatial Sound Lab (Cambridge, US) präsentiert.

Warrens EU-Tournee im Frühjahr 2023 umfasste Veranstaltungen in Wien, Graz, Den Haag, Stockholm und weiteren Orten. Warren war zuletzt Gastdozent für elektronische Musik und Multimedia (Brown University, 2017–21) und hat einen Doktortitel in Komposition und Computertechnologien (University of Virginia, 2017) sowie einen BA in Musikkomposition (Duke University, 2011).

 

In der Reihe ElektroFlux, veranstaltet von der Initative Improvisierte Musik,

mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt Münster.

Fr-27.09.24-17:30
BeatBox: DJing & Musikproduktion (12-17 Jahre)
Workshop für junge Menschen

In diesem Workshop von Trust in Wax für junge Menschen von 12 bis 17 Jahre vermitteln wir dir die Grundlagen der Musikproduktion und beantworten deine Fragen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber wenn du bereits erste Erfahrungen gesammelt hat, bist du bei uns ebenfalls richtig!

........................................................................................................
DJing & Musikproduktion für junge Einsteiger und Fortgeschrittene
........................................................................................................

Wie produziert man eigentlich Musik mit Ableton Live? Welche Plug-Ins sind dafür wichtig? Und woher bekomme ich Tunes, die ich als DJ auflegen möchte? Funktionieren Traktor, Recordbox und Serato nicht fast gleich? 

Wenn dir solche Sachen im Kopf rumschwirren, schau bei uns in der BLACK BOX vorbei! Hier kannst du dich ausprobieren, Fragen fragen und auch mal etwas lauter aufdrehen! :-) 

 

+++ Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Eintritt frei, Spende erwünscht!" +++

 

PS: Falls du dir schon Soft-/Hardware angeschafft hast, bring gerne Rechner und Controller mit!

........................................................................................................
Wenn du mehr Infos brauchst oder dich anmelden möchtest, schick uns gerne eine E-Mail: sabine.lange[at]trustinwax.com
........................................................................................................

Die BeatBox ist Münsters Workshop-Treff in Sachen DJing & Musikproduktion. Wir vermitteln euch Grundlagen und beantworten eure Fragen. Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei und/oder DJ-Themen haben.

In Collabo m/ Beatnetz Münster 

Fr-27.09.24-19:00
BeatBox: DJing & Musikproduktion
Workshop-Treff für Einsteiger bis Fortgeschrittene

Die BeatBox ist Münsters Workshop-Treff in Sachen DJing & Musikproduktion. Wir vermitteln euch Grundlagen und beantworten eure Fragen. Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei und/oder DJ-Themen haben.

........................................................................................................
DJing & Musikproduktion für alle Einsteiger und Fortgeschrittenen
........................................................................................................
Bei uns, den DJs des Musiklabels Trust in Wax, wird nicht nur Musik gespielt, die wir super finden. Wir produzieren auch gerne aus all den Samples, Loops und Breaks unsere eigenen Tracks. Dass das enorm Spaß macht, wollen wir euch zeigen. Die BLACK BOX des cuba e.V. wird dafür zu einer BeatBox: Wir bauen ein kleines Ministudio auf, in dem sich alle Interessierten unter unserer Anleitung austoben dürfen! 
Du kannst dich zum Beispiel an einer Ableton-Workstation ausprobieren oder an einem DJ-Set den passenden Scratch mit Vinyl oder Serato üben ... und uns natürlich riesengroße Löcher in den Bauch fragen. Freitagabende könnten langweiliger sein, oder?

 

+++ Der Eintritt ist frei. Wer kann, darf gerne etwas spenden! +++

 

PS: Wer Schallplatten, einen Controller oder Rechner mit DJ/Produktions-Software hat, darf seine eigenen Sachen gerne mitbringen!

........................................................................................................
Wenn dich ein bestimmtes Thema besonders interessiert, oder/und du dich anmelden möchtest, schreib uns gerne: sabine.lange[at]trustinwax.com
........................................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

In Collabo m/ Beatnetz Münster

Fr-27.09.24-21:00
BeatBox: Producer-Stammtisch
Gemeinsames Beatbasteln

Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei haben.

........................................................................................................
Producer-Stammtisch
........................................................................................................

Du schraubst an deinen eigenen Tunes? Egal ob Pro oder erste Gehversuche: Komm rum, trink ein Kaltgetränk mit uns, tausch dich aus und lern nette Leute kennen! Bring your own gear: Du kannst gerne deine Drum Machine oder deinen Laptop mitbringen. Wir haben immer eine Steckdose für dich frei! :-)

 

+++ EXTRA, EXTRA: Freu dich über monatlich frisches Soundfutter! Zu jedem Stammtisch präsentieren wir ein nigelnagelneues Samplepack, das euch hier exklusiv zur Verfügung gestellt wird, bevor es online veröffentlicht wird.+++

 

trust us, swing by and support your local scene!

........................................................................................................
Keine Anmeldung erforderlich - schnei einfach rein! 
........................................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

In Collabo m/ Beatnetz Münster

So-29.09.24-11:00
KLANGZEIT_#12 Festival
Workshop Sound on Film

- (live-) Soundtracks für laufende Bilder

mit Anja Kreysing (DE) & Zarah Mani (AT)

 

Teilnahmegebühr 15 € / erm. 10 €

Anmeldung über 

www.filmwerkstatt-muenster.de

 

eine Kooperation von GNM Münster, Filmwerkstatt & muensterbandnetz 

So-29.09.24-20:00
KLANGZEIT_#12 Festival
Cinematic fields

Konzert mit Anja Kreysing (DE) & Zarah Mani (AT)

 

Eintritt 10 € / erm. 6 €

 

GNM Münster

Do-03.10.24-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

Fr-04.10.24-20:00
JazzToday
PGR

Inga Rothammel – Saxophon
Jan Lukas Roßmüller – Piano, Synthesizer
Jakob Görris – Schlagzeug

 

Ein explodierendes Mikroversum: Das frei improvisierende Trio RGR erschafft intensive Momente zerbrechlicher Schönheit. Keine Kompositionen, keine Absprachen - Ausgangspunkt ist ein gemeinsam gewachsenes musikalisches Verständnis. Spielerisch verbinden die drei MusikerInnen verschiedene Einflüsse und Klangwelten: Raschelnd, streichend, zupfend, flüsternd fauchend oder singend. Aus stillen Klängen und kaputten Beats entwickelt das Trio filigrane Melodien, die ihre unbändige Kraft aus der spontanen Entstehung ziehen.

 

Saxophonistin Inga Rothammel, Pianist Jan Lukas Roßmüller und Schlagzeuger Jakob Görris gehören einer jungen Kölner Jazzgeneration an, die sich zwischen experimentellem Klangreichtum und entwaffnender Einfachheit bewegt. Octopetala heißt ihr Debut Album, welches im März 2024 bei Boomslang Records erscheint. Namensgeberin ist die Polarrose. Die Band ist vom Loft Köln ausgezeichnet worden und konnte ihr erstes Album im Rahm des Recording Project im Oktober 2022 aufnehmen.

 

PGR im web

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

So-06.10.24-15:00
BeatBox: Recording a Blind Date (Special)
Aufnahme-Session in der Blackbox - Die BeatBox wird zur Audio-Givebox!

Gemeinsam laden cuba cultur, das Münster Beat Netz und Trust in Wax alle ein, die Bock auf Musikbastelei und/oder DJ-Themen haben!

:::: Recording a Blind Date ::::

Aufnahme-Session in der Blackbox - Die BeatBox wird zur Audio-Givebox!

Die Idee hinter diesem "musikalischen" Blind Date ist ganz einfach: wir wollen dich und dein Musikinstrument kennenlernen: Lass uns aufnehmen was du uns einspielst und aus deiner Soundspende neue Songs machen!!

Seit 2023 findet das Projekt "BeatBox" für Beatmaker und DJs in der Blackbox des Soziokultur Achtermanstraße e.V. statt. Wir haben Workshops und Netzwerktreffen veranstaltet und dabei sowohl Angebote für interessierte Neulinge als auch für die Profis unter euch angeboten. Bei einer unserer Aktionen sind wir z.B. im letzten Jahr mit Cell:Y und einem Fieldrecorder durch das Bahnhofsviertel gestromert und haben Sounds in unserer direkten Nachbarschaft eingesammelt. Als I-Tüpfelchen haben so einige Producer daraus auch noch Musikstücke für eine Compilation gezaubert. Unser Ziel war es, dass ihr auch auf Spotify und Co. zuhören bekommt, was wir so geheimnisvolles hinter den eigentlich gar nicht so verschlossenen Türen bei unseren BeatBox-Aktionen treiben.

Am Sonntag, dem 06.10.2024 haben wir etwas Besonderes vor: Wir wollen, dass du unsere geliebte Blackbox, mal als Aufnahme-Studio kennen lernst. Dafür haben wir uns eine nicht ganz so klassische Recording-Session ausgedacht! Das Ganze wird quasi ein "Blind Date" mit "Beats" plus "Tanz". Dafür haben wir zum einen verschiedene TänzerInnen eingeladen, zum anderen haben einige unserer "Producer Stammtisch"-Besucher Drumloops von Hip Hop, über housiges bis Drum'n'Bass für dich vorbereitet. Gemeinsam tanzt und spielt ihr zu diesen Beats, die wir euch auf die Kopfhörer legen. Fühle dich frei und probiere dich gerne aus. Spiele mit deinem Instrument Melodien ein oder was dir sonst noch so dazu einfällt. Wir nehmen die Session mit Bild und Ton auf und basteln im Nachgang mehrere Samplepacks und Videos daraus. Wie schon bei Cell:Y wollen wir deine aufgenommenen Klangspenden auch wieder öffentlich und kostenlos zur Verfügung stellen, um daraus neue Musik zu schaffen.

Klingt spannend? Du hast Lust auf unser musikalisches "Blind Date" und möchtest deine Sounds für ein Samplepack zu spenden? Dann melde dich kurz per eMail - am Besten mit kurzer Info zu dir und deinem Instrument! - bis zum 30.09.2024 unter jauwiecoolistdasdenn[at]trustinwax.com. First come, first served.

 

PS: Eine kleine Video-Doku über diesen Tag und daraus entstandene Musikstücke stellen wir dir am Sonntag, dem 15.12.2024, bei unserem Event "Breaks & Cakes" vor. Gerne vormerken!!

 

--------------------------------------------------------------

Der Eintritt ist übrigens frei.
Sonntage könnten langweiliger sein, oder?

--------------------------------------------------------------
#BeatNetzMünster
Was fehlt dir als DJ oder Beatbastler*in in unserer Stadt? Falls du Bock hast mitzumachen, komm’ doch zu unserem nächsten Beatnetz-Treffen oder schicke uns direkt eine Mail an >> jauwiecoolistdasdenn@trustinwax.com
--------------------------------------------------------------

trust us, swing by & support your local scene!


Die Teilnahme ist kostenlos.

Do-10.10.24-20:00
JazzToday
Simon Nabatov: „Was mein Großvater mir erzählen könnte.“

Eine imaginäre Biographie - Suite für 8 Spieler.

 

Pascal Klewer – Trompete

Angelika Niescier – Alto Saxophon

Shannon Barnett – Posaune

Axel Porath – Bratsche

Nathan Bontrager – Cello

Roger Kintopf – Bass

Alexander Parzhuber – Schlagzeug

Simon Nabatov – Klavier, Live Elektronik, Komposition,

 

"Seit über 20 Jahren kehre ich immer wieder zu einem der Hauptthemen meiner Arbeit als Musiker zurück: dem Komponieren und Realisieren von Projekten, die mit Literatur verknüpft sind, sei es rein instrumental oder mit gesungenen bzw. gesprochenen Texten. Alle bis jetzt entstandenen großformatigen Kompositionen basierten auf Literaturvorlagen russischer oder sowjetischer Autoren, die zu Opfern des totalitären Regimes wurden.

Abgesehen von der literarischen Bedeutung und aktuellen Brisanz dieser Werke, hat meine Entscheidung, mich mit solchen Themen zu beschäftigen, einen sehr persönlichen Hintergrund: mein Großvater Semyon Jakowlewitsch Mindal wurde während der großen stalinistischen Säuberungen verhaftet, gefoltert und hingerichtet. Ich wuchs mit Geschichten über ihn auf, den Erzählungen von meiner Großmutter und Mutter, die mich schon früh fasziniert und zugleich entsetzt haben. Zweifelsohne hat mich diese überlieferte Familientragödie geprägt und einige meiner späteren Entscheidungen und Aktivitäten beeinflusst.

Mit diesem Projekt möchte ich mich zum ersten Mal direkt mit diesem biographischen Stoff auseinandersetzen, und aus einigen Erinnerungen, Fakten, allgemeinen historischen Begebenheiten und vielen fiktiven Elementen, eine Art Lebensrekonstruktion kreieren."

 

mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Lanbdes NRW

 

Abendkasse &  online ticket  15/10€     

So-13.10.24-20:00
STAGE off LIMITS
MouthWind : Casserley - Van Schouwburg

Jean Michel Van Schouwburg (B) – Stimme

Lawrence Casserley – live signal processing

 

Im Duo Mouthwind verschmelzt Lawrence mit seinem am STEIM (Amsterdam) entwickelten Signal Processing Instrument die  bemerkenswerten Klänge von Jean-Michels Stimme in dynamische und kaleidoskopische Textururen.

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

Mo-14.10.24-10:00
Obstsalat 2.0 (Gastspiel)
Der fruchtig-frische Improvisationstheater-Workshop, jetzt mit KI!

Spiel und Spass. Kreativität und Spontanität. Leichtigkeit, Lachen und Laut-Sein-Dürfen. Sich körperlich ausprobieren. In Rollen schlüpfen. Mit Mimik und Gestik experimentieren.  Und dabei auch noch die Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) ausprobieren, die uns beim Improvisieren unterstützt. Ein Workshop so bunt und quietschfidel  wie das gleichnamige Improspiel „Obstsalat“. Ausdrücklich für Anfänger/innen und Technik-Skeptiker geeignet (wir starren nicht auf Bildschirme)! 

Anmeldung und Info: 

anmeldung[at]dramawerkstatt.de, Tel. (02504) 9883699

Di-15.10.24-10:00
Obstsalat 2.0 (Gastspiel)
Der fruchtig-frische Improvisationstheater-Workshop, jetzt mit KI!

Spiel und Spass. Kreativität und Spontanität. Leichtigkeit, Lachen und Laut-Sein-Dürfen. Sich körperlich ausprobieren. In Rollen schlüpfen. Mit Mimik und Gestik experimentieren.  Und dabei auch noch die Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) ausprobieren, die uns beim Improvisieren unterstützt. Ein Workshop so bunt und quietschfidel  wie das gleichnamige Improspiel „Obstsalat“. Ausdrücklich für Anfänger/innen und Technik-Skeptiker geeignet (wir starren nicht auf Bildschirme)! 

Mi-16.10.24-10:00
Obstsalat 2.0 (Gastspiel)
Der fruchtig-frische Improvisationstheater-Workshop, jetzt mit KI!

Spiel und Spass. Kreativität und Spontanität. Leichtigkeit, Lachen und Laut-Sein-Dürfen. Sich körperlich ausprobieren. In Rollen schlüpfen. Mit Mimik und Gestik experimentieren.  Und dabei auch noch die Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) ausprobieren, die uns beim Improvisieren unterstützt. Ein Workshop so bunt und quietschfidel  wie das gleichnamige Improspiel „Obstsalat“. Ausdrücklich für Anfänger/innen und Technik-Skeptiker geeignet (wir starren nicht auf Bildschirme)! 

Do-17.10.24-10:00
Obstsalat 2.0 (Gastspiel)
Der fruchtig-frische Improvisationstheater-Workshop, jetzt mit KI!

Spiel und Spass. Kreativität und Spontanität. Leichtigkeit, Lachen und Laut-Sein-Dürfen. Sich körperlich ausprobieren. In Rollen schlüpfen. Mit Mimik und Gestik experimentieren.  Und dabei auch noch die Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) ausprobieren, die uns beim Improvisieren unterstützt. Ein Workshop so bunt und quietschfidel  wie das gleichnamige Improspiel „Obstsalat“. Ausdrücklich für Anfänger/innen und Technik-Skeptiker geeignet (wir starren nicht auf Bildschirme)! 

Fr-18.10.24-10:00
Obstsalat 2.0 (Gastspiel)
Der fruchtig-frische Improvisationstheater-Workshop, jetzt mit KI!

Spiel und Spass. Kreativität und Spontanität. Leichtigkeit, Lachen und Laut-Sein-Dürfen. Sich körperlich ausprobieren. In Rollen schlüpfen. Mit Mimik und Gestik experimentieren.  Und dabei auch noch die Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) ausprobieren, die uns beim Improvisieren unterstützt. Ein Workshop so bunt und quietschfidel  wie das gleichnamige Improspiel „Obstsalat“. Ausdrücklich für Anfänger/innen und Technik-Skeptiker geeignet (wir starren nicht auf Bildschirme)! 

So-20.10.24-20:00
JazzToday
HILDE

Julia Brüssel – Violine
Marie Daniels – Stimme
Maria Trautmann – Posaune
Emily Wittbrodt – Violoncello

 

Wer oder was ist Hilde? Eine Person? Eine Idee? Ein Sound? Eine Band? Eine Kombination aus all diesen Aspekten? Auf der Suche nach Hilde trifft man auf Sängerin Marie Daniels, Geigerin Julia Brüssel, Posaunistin Maria Trautmann und Cellistin Emily Wittbrodt. Sie haben sich 2018 unter dem Logo Hilde als Quartett aufgestellt und bereits 2020 mit ihrer ersten Platte „Open“ für Aufsehen gesorgt. Ihr neues Album „Tide“ ist von außen betrachtet ein absoluter Neubeginn. Das enthemmte Drauflosspielen ihres Debüts weicht einem klaren Bekenntnis zu Schönheit und einem Verweilen im Klang. Und ein bisschen Revolte darf hin und wieder auch noch sein. Geblieben ist Hildes absolute Unberechenbarkeit, denn jeder der 14 zumeist recht kurzen Songs überrascht mit neuen Farben, Timbres, Spielhaltungen und Dramaturgien. So vollkommen das Quartett aufeinander eingespielt ist und so präzise die Songs auch arrangiert, produziert und umgesetzt sein mögen, geht es eben zu keinem Zeitpunkt um Perfektion. Vieles entsteht immer noch aus der kollektiven Improvisation heraus. Eine große Stärke von Hilde besteht darin, völlig unerwartete, manchmal geradezu tollkühne Scharniere zwischen abstrakter Klangfindung und traditioneller Anmut zu finden. Um dieses gemeinsame Anliegen zu bündeln, arbeitete man im Studio mit dem Produzenten Peter Rubel zusammen, der als Sänger der Pop-Band Düsseldorf Düsterboys bekannt ist. Im Einvernehmen mit Rubel wurden die vorhandenen Songs im Studio mit immer neuen Ideen angereichert. Hilde – und damit kommen wir auf die eingangs gestellte Frage zurück – ist immer Hilde. Von wem welcher spielerische Impuls, welche Klangfarbe, Komposition oder spontane Idee kommt, spielt kaum eine Rolle. Vier Musikerinnen wachsen zu einer Person zusammen, zu Hilde, einem Individuum mit vier Köpfen und acht Armen, das uns auf „Tide“ mit massiver Sanftheit gegenüber tritt. „Wir mögen schöne Sachen“, ruft Hilde unisono aus. Improvisation ist für sie ein Ausdruck von Freiheit, der nichts ausschließt und alles zulässt. Der Grundstein für diese intuitive Geschlossenheit liegt viel tiefer als das viel zitierte gegenseitige Vertrauen innerhalb einer Band. Er beruht auf einer in dieser Unverbrüchlichkeit selten gelebten wohlwollenden Verlässlichkeit, welche jeder der vier Musikerinnen ein Gefühl der Sicherheit gibt, die sie braucht, um als Hilde zum Äußersten gehen zu können und immer das Innerste zu erreichen – und umgekehrt. (Wolf Kampmann)

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

So-27.10.24-18:00
STAGE off LIMITS
Ensemble A

Anais Tuerlinckx – präpariertes Klavier
Ignaz Schick – Schallplattenspieler, Elektronik
Joachim Zoepf – Sopransaxophon, Bassklarinette, Elektronik

 

Dieses Improvisationstrio entstand durch einen Zufall. Anais Tuerlinckx sprang bei einem Konzert im Berliner Exploratorium für die erkrankte Anna Homler ein. Schon während einer Probe zum Kennenlernen zeigte sich innerhalb kurzer Zeit, dass diese Gruppe gut harmoniert. Zuhören, Mitdenken und Antizipieren von Kommendem, ohne sklavisch an eigenen Vorstellungen fest zu halten, deuteten neben den rein instrumentalen Fertigkeiten, das vorhandene Potential von Gestaltungskompetenz an.

 

In diesem Trio treffen drei Musiker:innen aufeinander, die nicht nur in verschiedenen Kunst- und Musikbereichen Erfahrungen sammeln konnten, sondern auch schon seit langem eine eigene musikalische Sprache entwickelt haben. Die Musik des ensemble a umspannt die Bereiche der afroamerikanischen, europäischen, elektronischen zeitgenössischen Musik sowie der Klangkunst. Ihre Kreativität sowie erfrischende Herangehensweise sind der Garant für ein risikofreudiges und spannendes Konzert.

 

Anaïs Tuerlinckx ist eine Pianistin, Komponistin und Klangkünstlerin aus Brüssel. Sie zog 2008 nach Berlin, um die lokale Szene improvisierter Musik kennenzulernen. Zu einer eher körperlichen und aufwendigen Spielweise neigend, zeichnen sich ihre Auftritte durch einen ausgesprochen harschen und lauten, aber gleichzeitig elegischen, luftigen und weiträumigen Klang aus. Sie spielt gerne im öffentlichen Raum und propagiert so ihren Innenklavier-Aktivismus auch außerhalb des Konzertraums; außerdem ist sie musikpädagogisch tätig und unterrichtet in diesem Kontext auch Improvisation.

 

Ignaz Schick ist Turntablist, Klangkünstler, Saxofonist und Komponist. Er war zunächst in den Bereichen Free Jazz und Avant Rock aktiv und beschäftigte sich intensiv mit Mehrspur- Bandmaschinen, Plattenspielern und Experimenten mit diversen Instrumentarien und Klangerzeugern. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste München und war Assistent von Josef Anton Riedl. Seit 1995 gehört er zur Berlin Nouvelle Vague und der Echtzeitmusikszene. Schick entwickelte ein eigenständiges elektroakustisches Set-up, die Rotating Surfaces.

 

Joachim Zoepf ist ein Vertreter der Neuen Improvisierten Musik, Komponist und Videokünstler der seit den 1980ern seine eigenständige Spielweise aus der afroamerikanischen und europäischen Musik entwickelt hat. Er wirkte in den unterschiedlichsten Formationen mit, sei es aus dem Bereich des „aufgeklärten Jazz“, der Neuen Musik oder Performance. Seit 2005 arbeitet er auch verstärkt im Bereich der elektroakustischen Musik. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit engagierte er sich auch kulturpolitisch, war Mitglied der Kölner Jazzhausinitiative, Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft Improvisierte Musik, Mitorganisator des Symposiums Improvisierte Musik, Mitinitiator der Reihe „Leitkultur“ und ist Mitglied im IFM und Mitherausgeber des Buches „Können Improvisatoren tanzen“.

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

So-03.11.24-18:00
STAGE off LIMITS - soundtrips_nrw
John Edwards & Caroline Kraabel

Caroline Kraabel – Saxophon

John Edwards – Kontrabass

Gäste: Michael Kolberg – Gitarre & Elektronik, Philipp Buck – Schlagzeug

 

Caroline Kraabel  und John Edwards leben beide in Lodon, wo sie die Szene der Improvisator:innen  über Jahrzehnte mit geprägt haben.

Caroline ist Improvisatorin, Saxophonistin, Künstlerin, Dirigentin und Komponistin. Im Jahr 2022 gründete sie eine große FLINTA-Improvisationsgruppe: ONe_Orchestra New.

 Andere aktive Gruppen der Saxophonistin sind: Duo mit der Cellistin Khabat Abas; Transitions Trio (mit Charlotte Hug und Maggie Nicols; OTO-Moers Quartett (mit Bex Burch, Simon Camatta und Raïssa Mehner); Fit To Burst Trio, mit Sarah Washington und John Edwards, unterstützt vom Goethe Institut; Duo mit der Pianistin Pat Thomas; Poetry Quintet mit Rowland Sutherland, John Edwards und Sofia Vaisman Maturana, das Live-Gedichte von Gastdichtern, darunter Moor Mother, einbezieht; Trio mit Pei Ann Yeoh und Veryan Weston; Duo mit John Edwards.

 Kraabel  und Edwards sind beide Mitglieder des LIO London Improvisers Orchestra. Caroline organisierte 2018 die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des Orchesters, bei denen gefeierte LIO-Mitglieder aus der gesamten Geschichte der Gruppe auftraten.

John Edwards ist ein wahrer Virtuose, der mit seiner atemberaubenden Bandbreite an Techniken und seiner grenzenlosen musikalischen Vorstellungskraft die Möglichkeiten des Kontrabasses neu definiert und seine Rolle dramatisch erweitert hat, egal ob er solo oder mit anderen spielt. 
Er hat mit Evan Parker, John Butcher, Roscoe Mitchell, Sunny Murray, Derek Bailey, Joe McPhee, Lol Coxhill, Louis Moholo, Peter Brötzmann, Mulatu Astatke und zahllosen anderen gespielt. "Ich halte John Edwards für absolut bemerkenswert: So etwas wie ihn hat es im Jazz noch nie gegeben." - Richard Williams, Der blaue Moment

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

Do-07.11.24-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

Fr-15.11.24-20:00
JazzToday
Jan Klare 1000

Jan Klare – Saxophon
Bart Maris –Trompete
Wilbert de Joode – Kontrabass
Michael Vatcher – Schlagzeug

 

Bart Maris, Jan Klare, Wilbert de Joode und Michael Vatcher gründeten 2004 die Band 1000, in ihrer Besetzung an das legendäre Ornette Coleman Quartett angelehnt, und spielten von Beginn an Kompositionen, die eigentlich für Improvisationsmusik ungeeignet waren – Stücke zB von Wagner, Bach, Bennett oder Monteverdi – so etablierten sie durch spektakuläre Interpretationen dieses Materials schon früh einen unverkennbaren Stil.

Die Art und Weise wie 1000 improvisierend und adhoc Form gestaltete, beeindruckte von Anfang die Kritiker. Im Laufe der Jahre erlernte 1000 einen beinah telepathischen Umgang – eine intuitive Sprache, die fließend Textur mit Energie und Subtilität balanciert.

 

Abendkasse &  online ticket  15/10€     

Fr-22.11.24-20:00
JazzToday
Sandro Sáez Trio

Sandro Sáez – Klavier/Komposition

Nathan Ott – Schlagzeug

Niklas Lukassen – Bass

 

Die Musik des Sandro Sáez Trio wird getrieben von der Vision, Jazz mit freier Improvisation und Einflüssen moderner Klaviermusik des 20. Jahrhunderts zu kombinieren. Von lyrischen oder auch energiegeladenen freien Improvisationen, von bebendem Swing bis hin zu ausgefeilten Grooves - das Trio ist in der Lage im Moment zu agieren und schnelle Entscheidungen zu treffen. Eine Kombination, die Zuhörende mitreißt und überrascht.

 Mit seinen Kompositionen verarbeitet Sandro Sáez seine Emotionen und Denkansätze als junger Künstler in Berlin.

No Perspective - keine Perspektive, bezieht sich auf die aktuellen negativen Zustände und Tendenzen dieser Welt. Alles scheint sich dem Abgrund zu nähern.

Hinzu kam 2020 eine Pandemie, die für uns alle eine Herausforderung und eine Neuorientierung bedeutete.

In dieser Neuorientierung erlebte Sandro Sáez Gefühle von vollkommener Leere und Perspektivlosigkeit, welche er unter anderem im Titel Out Of Nothing zum Ausdruck bringt.

Eine Perspektive gab ihm jedoch das Komponieren neuer Stücke. Die Stimmung der Musik pendelt zwischen Glücksgefühlen und Traurigkeit, Vertrauen und Misstrauen, Zerbrechlichkeit und Standhaftigkeit.

Gleich neben den hohen, rußigen Schornsteinen des ehemaligen Fabrikgeländes der Osram GmbH in Berlin, komponierte Sandro Sáez die Stücke für das Album, mit denen er einen zeitgenössischen Fußabdruck in ganz persönlicher Art und Weise in der deutschen Jazz-Szene hinterlassen will.

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

Fr-29.11.24-17:30
BeatBox: DJing & Musikproduktion (12-17 Jahre)
Workshop für junge Menschen

In diesem Workshop von Trust in Wax für junge Menschen von 12 bis 17 Jahre vermitteln wir dir die Grundlagen der Musikproduktion und beantworten deine Fragen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber wenn du bereits erste Erfahrungen gesammelt hat, bist du bei uns ebenfalls richtig!

........................................................................................................
DJing & Musikproduktion für junge Einsteiger und Fortgeschrittene
........................................................................................................

Wie produziert man eigentlich Musik mit Ableton Live? Welche Plug-Ins sind dafür wichtig? Und woher bekomme ich Tunes, die ich als DJ auflegen möchte? Funktionieren Traktor, Recordbox und Serato nicht fast gleich? 

Wenn dir solche Sachen im Kopf rumschwirren, schau bei uns in der BLACK BOX vorbei! Hier kannst du dich ausprobieren, Fragen fragen und auch mal etwas lauter aufdrehen! :-) 

 

+++ Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Eintritt frei, Spende erwünscht!" +++

 

PS: Falls du dir schon Soft-/Hardware angeschafft hast, bring gerne Rechner und Controller mit!

........................................................................................................
Wenn du mehr Infos brauchst oder dich anmelden möchtest, schick uns gerne eine E-Mail: sabine.lange[at]trustinwax.com
........................................................................................................

Die BeatBox ist Münsters Workshop-Treff in Sachen DJing & Musikproduktion. Wir vermitteln euch Grundlagen und beantworten eure Fragen. Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei und/oder DJ-Themen haben.

In Collabo m/ Beatnetz Münster 

Fr-29.11.24-19:00
BeatBox: DJing & Musikproduktion
Workshop-Treff für Einsteiger bis Fortgeschrittene

Die BeatBox ist Münsters Workshop-Treff in Sachen DJing & Musikproduktion. Wir vermitteln euch Grundlagen und beantworten eure Fragen. Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei und/oder DJ-Themen haben.

........................................................................................................
DJing & Musikproduktion für alle Einsteiger und Fortgeschrittenen
........................................................................................................
Bei uns, den DJs des Musiklabels Trust in Wax, wird nicht nur Musik gespielt, die wir super finden. Wir produzieren auch gerne aus all den Samples, Loops und Breaks unsere eigenen Tracks. Dass das enorm Spaß macht, wollen wir euch zeigen. Die BLACK BOX des cuba e.V. wird dafür zu einer BeatBox: Wir bauen ein kleines Ministudio auf, in dem sich alle Interessierten unter unserer Anleitung austoben dürfen! 
Du kannst dich zum Beispiel an einer Ableton-Workstation ausprobieren oder an einem DJ-Set den passenden Scratch mit Vinyl oder Serato üben ... und uns natürlich riesengroße Löcher in den Bauch fragen. Freitagabende könnten langweiliger sein, oder?

 

+++ Der Eintritt ist frei. Wer kann, darf gerne etwas spenden! +++

 

PS: Wer Schallplatten, einen Controller oder Rechner mit DJ/Produktions-Software hat, darf seine eigenen Sachen gerne mitbringen!

........................................................................................................
Wenn dich ein bestimmtes Thema besonders interessiert, oder/und du dich anmelden möchtest, schreib uns gerne: sabine.lange[at]trustinwax.com
........................................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

In Collabo m/ Beatnetz Münster

Fr-29.11.24-21:00
BeatBox: Producer-Stammtisch
Gemeinsames Beatbasteln

Gemeinsam laden cuba cultur und Trust in Wax alle Menschen ein, die Bock auf Musikbastelei haben.

........................................................................................................
Producer-Stammtisch
........................................................................................................

Du schraubst an deinen eigenen Tunes? Egal ob Pro oder erste Gehversuche: Komm rum, trink ein Kaltgetränk mit uns, tausch dich aus und lern nette Leute kennen! Bring your own gear: Du kannst gerne deine Drum Machine oder deinen Laptop mitbringen. Wir haben immer eine Steckdose für dich frei! :-)

 

+++ EXTRA, EXTRA: Freu dich über monatlich frisches Soundfutter! Zu jedem Stammtisch präsentieren wir ein nigelnagelneues Samplepack, das euch hier exklusiv zur Verfügung gestellt wird, bevor es online veröffentlicht wird.+++

 

trust us, swing by and support your local scene!

........................................................................................................
Keine Anmeldung erforderlich - schnei einfach rein! 
........................................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

In Collabo m/ Beatnetz Münster

 

So-01.12.24-18:00
STAGE off LIMITS - soundtrips_nrw
Angélica Castello

Angélica Castello – Paetzold Flöte & Electronics

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

Di-03.12.24-20:00
JazzToday
Schlippenbach Trio

Rudi Mahall – Klarinette

Alexander von Schlippenbach – Klavier
Dag Magnus Narwesen – Schlagzeug

 

Schlippenbachs traditionelle Winterreise in aktuellerBesetzung: ein equisites Trio aus drei Generationen der aktuellen Berliner Szene.

 

Bassklarinettist Rudi Mahall (Jg. 1966) gilt als einer der international gefragter Jazzmusiker aus Deutschland. Aus Norwegen kommt der Schlagzeuger Dag Magnus Narvesen (Jg. 1988) dazu.

 

Der 1938 in Berlin geborene, klassisch ausgebildete Pianist Alexander von Schlippenbach (Jg. 1938) ist neben Peter Brötzmann und Peter Kowald einer der ersten deutschen Jazzmusiker gewesen, die seit Mitte der 1960er Jahre eine neue Spielweise, frei von rhythmischen und melodiösen Konventionen in Deutschland entwickelt hat.
 

Konzertbericht vom Konzert in der Black Box im Dez. 2021: jazzhalo.be
 

Abendkasse &  online ticket  15/10€     

Do-05.12.24-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

So-08.12.24-18:00
STAGE off LIMITS
Kimmig-Studer-Zimmerlin

Harad Kimmig – el. Violine

Alfred  Zimmerlin – el. Violoncello

Daniel Studer – el. Kontrabass, Elektronik

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

Do-12.12.24-20:00
ElektroFlux
#! die offene Bühne für jedefrau und jedermann mit elektrischen Instrumenten !#

Improvisationen und Konzepte
Elektronischer und Elektroakustische Musik
mit Anja Kreysing und Michael Kolberg


Eintritt frei!

 

Infos und Anmeldung zur Session:
mobil, whatsapp:      0151 2001 7002

mail:  kolberg[at]muenster.de

 

Veranstaltet von der Initative Improvisierte Musik,

mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt Münster.

So-15.12.24-15:00
BeatBox: Breaks & Cakes Spezial
Offener Treff für Interessierte in Sachen DJing & Musikproduktion

Gemeinsam laden cuba cultur, das Münster Beat Netz und Trust in Wax alle ein, die Bock auf Musikbastelei und/oder DJ-Themen haben!

:::: Breaks & Cakes - Offener Treff für DJing & Musikproduktion ::::

Für das Beatcafé bauen wir unsere „BeatBox“ in der Black Box auf - ein kleines Ministudio, in dem man sich ausprobieren und austoben darf: Turntables, Mixer, MPC-Sampler, Controller, Rechner mit Ableton und wie es sich für einen Sonntag gehört, haben wir auch etwas gebacken und frischen Kaffee aufgebrüht ... für das gepflegte Abhängen zu Musik bei einem Stück Kuchen ist also auch gesorgt!

 

PS: ... und weil der letzte Producer-Stammtisch auch schon vieeeeeeeeel zu laaaaaaaaange her ist, bauen wir auch noch einen Tisch zum gemeinsamen Beatbasteln auf. Bringe gerne deinen Musiklaptop oder Hardware mit und geselle dich zu uns. Wir haben immer eine Steckdose für dich frei :-)

--------------------------------------------------------------

Der Eintritt ist übrigens frei.
Sonntage könnten langweiliger sein, oder?

--------------------------------------------------------------
#BeatNetzMünster
Was fehlt dir als DJ oder Beatbastler*in in unserer Stadt? Falls du Bock hast mitzumachen, komm’ doch zu unserem nächsten Beatnetz-Treffen oder schicke uns direkt eine Mail an >> jauwiecoolistdasdenn@trustinwax.com
--------------------------------------------------------------

trust us, swing by & support your local scene!


Die Teilnahme ist kostenlos.

So-05.01.25-18:00
STAGE off LIMITS
CONTRASTE

Bereits Tradition zum Jahresanfang in der BLACK BOX:

Die geballte Power Münsteaner Musiker_innen unterschiedlichsten musikalischen Hintergrunds auf Basis spontaner Improvisation in ebenso unterschiedlichen Besetzungen.

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

Do-06.02.25-19:30
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

Fr-07.02.25-19:30
JazzToday
N N

 

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

Do-06.03.25-19:30
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

Do-03.04.25-19:30
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

Do-01.05.25-19:30
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

So-04.05.25-19:30
STAGE off LIMITS – soundtrips_nrw
Almuth Kühne & Joke Lanz

 

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

So-01.06.25-19:30
STAGE off LIMITS – soundtrips_nrw
Girilal Baars & Isabel Rößler

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

Do-05.06.25-19:30
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

Do-03.07.25-19:30
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker_innen


Infos unter ‭0151 20017002‬
 

So-07.09.25-19:30
STAGE off LIMITS – soundtrips_nrw
Mats Gustafsson & Chistof Kurzmann

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

So-07.12.25-18:00
STAGE off LIMITS – soundtrips_nrw
Camille Emallie & Nina Garcia

Abendkasse &  online ticket  12/8€     

WAS. GEHT.

Metamenü