Inhalt dieser Seite

Fr-15.02.19-20:00
JazzToday: Bandleaderinnen
Weißenfels-Kellers & Shocron-Diaz

Doppelkonzert. piano & drums

Paula Shocron & Pablo Diaz (Buenos Aires)
Simone Weißenfels & Willi Kellers (Leipzig/Berlin)

 

Das Weißenfells - Kellers - Duo ist für seine hochenergetische Spielweise bekannt. Weißenfels zählt zu den profiliertesten und vielseitigsten ostdeutschen Pianistinnen im Bereich zeitgenössischer und klassischer Musik wie Jazz. 

 

Auf ihre Anregung kam die Einladung des gleich besetzten argentinischen Duos zu Stande, die seit 2015 auf ihren jährlichgen Konzerttouren die Begegnung Mit MusikerInnwen aus aller Welt suchen. In Argentinien betreiben sie mt dem Saxophonisten Miguel Crozzoli  das Label Nendo Dango Records und verwalten verschiedene Aktivitäten der Creatividad en Movimiento, eine gemeinnützige Kunstorganisation, deren Mitglieder sie sind. Neben Veröffentlihungen auf ihrem eigenn Label sind sie auch auf dem Schweizer hatOLOGY (HatHut Records) vertreten.

 

Eintritt: 10/7 €, online VVK:8/5€        online ticket

So-10.02.19-18:00
STAGE off LIMITS
MUT: Rohrer - Vorfeld - Wassermann

Ute Wassermann – Stimme, Vogelpfeifen

Thomas Rohrer – Rabeca

 Michael Vorfeld – Perkussion, Saiteninstrumente

 

Das Trio verbindet traditionelle Instrumente, wie die brasilianische Rabeca, Perkussionsinstrumente und Stimme mit selbst entworfenen Instrumenten, Klangobjekten, und Vogelpfeifen. Mit instrumentalen und vokalen Präparationen werden ungewöhnliche und vielschichtige Klänge erzeugt, wobei jeder der Musiker im Zusammenspiel die eigene unverwechselbare Klangsprache einbringt.

 

mit freundlicher Unterstützung durch:

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-07.02.19-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Treff für Improvisationsmusiker


Infos unter 0171-9661982
 
Eintritt frei

So-03.02.19-18:00
Soundtrips NRW
Biliana Voutchkova & Michael Thieke

Biliana Voutchkova – Violine

Michael Thieke – Klarinette

 

Gäste: Constatin Herzog – Kontrabass
Etienne Nillesen – Extended Snaredrum

 

BLURRED MUSIC

Die Musik des Duos von Biliana Voutchkova und Michael Thieke ist auf Mikrotonalität und intime, dynamische, sich langsam bewegende, entwickelnde und überlagernde Klangflächen mit und zwischen kompositorischen und improvisatorischen Methoden fokussiert.

 

War die Kristallisierung von Klang zu kunstvollem Detail einmal das Feld der elektronischen Komponisten, so entwickelten Künstler wie Voutchkova und Thieke eine neuartige Form von instrumenteller Virtuosität, die sich diesen klanglichen Details widmet.

 

 

web-info

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Mo-28.01.19-19:00
LOOK&LISTEN: Jazz-Film-Reihe
John Zorn: Treatment for A Film In Fifteen Scenes

(20112) von John Zorn, 91 min., engl.

 

im CINEMA, Warendorferstraße

 

Die Filmemacher Joey Izzo, Henry Hills, Lewis Klahr und das Kollektiv Gobolux bringen ihre Vision von John Zorns 1981 geschaffenen Kreation.

 

Zorn, Avantgarde-Komponist und Musiker aus New York, sieht Film und Musik als unwiederbringlich ineinander greifende Disziplinen und komponierte zahlreiche filmisch beeinflusste Werke wie z. B. "Godard" und "Spillane". Ebenso wurde Treatment for A Film in Fifteen Scenes als "visuelle Musik" konzipiert.

 

Dreißig Jahre später erreichte er nun sein Publikum als individuelle Kurzfilme von vier verschiedenen Filmemachern: 15 Szenen: 254 Aufnahmen (Gobolux), Na dann Nun (Lewis Klahr), Bare Room (Joey Izzo) und Arcana (Henry Hills).

 

Eintritt: 8/6 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

Mo-21.01.19-19:00
LOOK&LISTEN: Jazz-Film-Reihe
Bill Frisell

(2017) von Emma Franz, 1:58

 

im CINEMA, Warendorferstraße

 

In diesem sehr persönlichen filmischen Portrait kann man einen der wohl vielseitigsten Musiker, Bandleader und Produzenten bei seinen Umtrieben begleiten -  den US -amerikanischen Gitarristen Bill Frisell. Das wird allein schon an der Liste der Musiker deutlich, mit denen er gearbeitet hat, alle möglichen Musikrichtungen sind vertreten: Paul Simon, Bonnie Raitt, Buddy Miller, Rickie Lee Jones, Jim Hall, Paul Motian, Ron Carter, Wynton Marsalis oder John Abercrombie sind ebenso wie John Zorn nur eine kleine Auswahl von Begleitern auf seinen kreativen Wegen. Passend dazu der Titel seiner aktuellen CD: Music IS.

 

Eintritt: 8/6 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

Mo-14.01.19-19:00
LOOK&LISTEN: Jazz-Film-Reihe
Art Pepper & Steve Lacy

 

im CINEMA, Warendorferstraße

 

1. Art Pepper - Notes from a Jazz Survivor (1982) von Don McGlynn, 50 min. engl.


Nach einem Frühstart als Saxophonist mit 12 und einem Platz im Orchester von Stan Kenton mit 17 Jahren folgte eine 16-jährige Drogenkarriere, während der Pepper mehr im Gefängnis als in Freiheit war. Trotz allem blieb sein Spiel brilliant und intensiv, der Klang seines Instruments tief und unvergleichlich. Durchmischt von diversen intensiven Gesprächen mit Pepper und seiner letzten Frau Laurie über sein Leben und besonders die schweren Abstürze in die Sucht besteht rund die Hälfte des Films aus einem Auftritt mit seinem Trio im Club Pasquales in Malibu.

Neben Art Pepper am Altsaxophon spielen Milcho Leviev, Piano; Bob Magnusson, Double Bass; sowie Carl Burnett, Schlagzeug.

 

2. Steve Lacy, Master of the Soprano Sax (1983) 50 min.

mit Irene Aebi, Steve Potts, Bobby Few, Jean-Jacques Avenel, Oliver Johnson

 In einer sehr intimen Atmosphäre erzahlt Steve Lacy zwischen Solopassagen auf dem Sopransaxohon über seine Vorbilder, Mitmusiker und andere Jazzgrößen wie Sidney Bechet, Gil Evans, Thelonious Monk oder Cecil Taylor. Besonders Monk steht im Focus – ist doch Lacy einer der wohl intensivsten Interpreten dieses eigenwilligen Komponisten und Pianisten. Dazu sieht und hört man Liveauftritte mit Irene Aebi (Gesang und Violine), Steve Potts (Altsaxophon), Bobby Few (Piano), Jean-Jaques Avenel (Bass) und Oilver Johnson (Schlagzeug).

 

 

Eintritt: 8/6 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

Mo-07.01.19-19:00
LOOK&LISTEN: Jazz-Film-Reihe
Konzert Im Freien & Cosmic Code

(2001) von Jürgen Böttcher.

 mit Dietmar Diesner – Saxophone, Günter "Baby" Sommer – Schlagzeug

 

im CINEMA, Warendorferstraße

 

KONZERT IM FREIEN

Deutschland 2001, Jürgen Böttcher, Dokumentarfilm. 86 Min. dtsch.

 

Von 1981 bis 1986 sammelte Jürgen Böttcher für die DEFA Material von der Entstehung des Marx-Engels-Forums im heutigen Berlin-Mitte. Mit dem Ende der DDR erlosch jedoch das Interesse an dem Projekt seitens DEFA und SED und das Material verschwand für zehn Jahre im Archiv. Nach einer erneuten Sichtung kam Böttcher die Idee zu KONZERT IM FREIEN: In assoziativer Abfolge treten Bilder des Denkmals in Dialog mit Improvisationen des Free-Jazz-Duos Sommer/Diesner und entwickeln eine ganz eigene Auseinandersetzung mit dem Raum der Denkmalanlage und dem Vermächtnis von Marx und Engels.

 

Cosmic Code, 2006, Martin Bauer; 10 min.

 

Der Kurzfilm zeichnet auf der musikalischen Basis von Samples, die Martin Bauer auf der Basis von Moondog- Kompositionen erstellt hat, in einer eindrucksvollen visuellen Collage aus realen und assoziativen Bildern und Filmsequenzen die Wege des Komponisten und Musikers durch die USA nach New York bis hin zu ihrem Endpunkt in Münster nach.

 

 

 

 

 

 

Eintritt: 8/6 €
in Zusammenarbeit mit Filmclub Münster und Norbert Nowotsch

So-06.01.19-18:00
Initiative Improvisierte Musik
CONTRASTE - Improvisierte Musik aus Münster

mit Frank Ay – Saxophon & Klarinette, Gregor Bohnensack – Blechblasinstrumente, Tobias Brügge – Saxophon, Erhard Hirt – Gitarre & Elektronik, Thomas König – Bassklarinette, Michael Kolberg – Gitarre & Elektronik, Anja Kreysng – Akkordeon, Jeanette Lewe – Gesang, Querflöte, Geräusche, Markus Papenberg – Sopran- und Altsax, Wolfgang Röhrig – Stimme, Werner Schermeier – Piano, Peter Schwieger – Synthesizer

 

Gast: Florian Walter – Blasinstrumente

 

Die geballte Power Münsteaner Musiker_innen unterschiedlichsten musikalischen Hintergrunds auf Basis spontaner Improvisation in ebenso unterschiedlichen Besetzungen sowie als gesamtes Ensemble trifft auf den diesjärigen Westfalenjazzpreisträger Florian Walter.

 

Eintritt: 10/7€, online ticket: 8/5€ & Geb. - Kultursemesterticket 5 €  

Funktionsmenu

cuba cultur
Achtermannstr. 10 - 12
D-48143 Münster
T. +49(0)251/54895

Marginalspalte

Mehrtägige Termine
Fr-06.09. - Sa-14.09.19
BLACK BOX
Eröffnung: Simon Rummel
Termine
Di-26.02.2019-20:00
TatWort
Die Poetry Late Night Show - Lesebühne Die2
So-03.03.2019-18:00
BLACK BOX
2 x Solo: Michael Kolberg & Joachim Zoepf
Do-07.03.2019-20:00
BLACK BOX
IMPRO-Treff
Fr-08.03.2019-19:00
TatWort
U20 - Poetry Slam
So-10.03.2019-20:00
BLACK BOX
Lindsay Cooper Songbook
A selection of Lindsay’s compositions for the groups Henry Cow, News From Babel and Music for Films, 1978–1982.
Mo-11.03.2019-20:00
TatWort
TatWort Poetry Slam – Altes Spiel, neue Arena!
Do-14.03.2019-20:00
BLACK BOX
Afrosession - Refugees Welcome
Mo-18.03.2019-20:00
TatWort
Singer-Songwriter Slam – Altes Spiel, neue Arena!!
Do-21.03.2019-18:00
BLACK BOX
elektroFlux-Session
Sa-23.03.2019-20:00
BLACK BOX
Ohrenschmaus

Metamenü

 

Hauptmenu

Metamenü

 

Aktionsmenu