Cuba Münster: Programm

Metamenü

 

Inhalt dieser Seite

Fr-09.12.22-20:00
JazzToday
BAGMAN: Ericson-Thomas-Strid

Sture Ericson – Saxophon

Pat Thomas – Klavier

Raymond Strid – Schlagzeug

 

Die erste Trio-Zusammenarbeit zwischen dem Londoner Piano-Innovator Pat Thomas und den schwedischen Improvisatoren Sture Ericson (Saxophon) und Raymond Strid (Schlagzeug) fand 2019 im Cafe OTO in London statt.

 

Ebenso ausgefallene wie erstaunliche Techniken benutzend, schufen sie improvisierte Klanglandschaften über die fiktive Figur "Bagman", die sich das experimentelle Jazztrio ausgedacht hat.

 

Bagmann streift in der figurativen Klangwelt umher und sammelt Klangmüll ein. Ausgehend von einem Klavier, das innen und außen gespielt wird, formen Elektronik, Saxophone, Schlagzeug und Schrottobjekte eine frenetische musikalische Umgebung.

 

Pat Thomas Raymond Strid und Sture Ericson setzen fragmentierte Klänge in kreativen und aufregenden Richtungen zusammen. Nach Jahren des gemeinsamen Musizierens gründeten die drei Musiker das Trio Bagman, das in seinen Improvisationskonzerten ein breites Spektrum an dynamischer, aufrührender Musik einfängt.

 

Von der Grenze zur Geräuschmusik kehrt das Trio immer wieder zu Melodien und endlos experimentellen, spontanen Wurzeln zurück.

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

Fr-16.12.22-18:00
Beatnetz Münster präsentiert: Workshop DJing & Musikproduktion
Basics für Einsteiger & Tipps
für Fortgeschrittene für junge Menschen (12-17 Jahre)!

In diesem Workshop für junge Menschen von 12-17 Jahren zeigen wir dir die Grundlagen der Musikproduktion und beantworten Fragen; keine Vorkenntnisse erforderlich.

....................................................................................
Workshop Musikproduktion & DJing
....................................................................................

Wie produziert man eigentlich Musik mit Ableton Live? Welche Plug-Ins sind dafür eigentlich wichtig? ... und woher bekomme ich Tunes die ich als DJ auflegen möchte? Funktionieren Traktor, Recordbox und Serato nicht fast gleich? 

Wenn dir solche Sachen im Kopf rumschwirren, schau' bei uns in der Blackbox vorbei! Hier kannst du dich ausprobieren, Fragen fragen und auch mal etwas lauter aufdrehen :-)

PS: Bringe gerne Rechner und Controller mit, wenn du dir schon Soft-/Hardware angeschafft hast!

 

 

Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Eintritt frei, Spende erwünscht!".

..................................................................................
Bei Fragen oder für mehr Infos sowie zur Anmeldung schickt uns gerne eine E-Mail an sabine.lange(at)trustinwax(.)com.
..................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

Fr-16.12.22-20:00
Beatnetz Münster presents: Workshop 'Beste Beats' m/ KOALA Sampler & SP404 MK2
Erste Basics für Einsteiger und Tipps für Fortgeschrittene

Bei diesem Workshop zeigen wir dir die Grundlagen und beantworten Fragen; keine Vorkenntnisse erforderlich.

....................................................................................
Workshop Musikproduktion
....................................................................................

Wer mal eben unterwegs ein paar Beats oder sogar kurze Tracks basteln will, kommt an dem "Koala Sampler" nicht vorbei. Die App erfreut sich wachsender Beliebtheit und bietet einen echt spaßigen und unkomplizierten Einstieg in die Themen Sampling und Beatmaking. Wir wollen euch zeigen, wie das geht. Unter Anleitung nehmt ihr eigene Sounds auf, verfremdet sie mit Hilfe von verschiedenen Effekten und bastelt erste Patterns und Beats.

Vorbereitung: Holt euch die App und bringt das Handy oder Tablet mit zum Kurs. Mehr über den Koala Sampler erfahrt ihr hier: www.koalasampler.com - Der Preis beträgt 4,99 Euro.

In einem zweiten Kapitel dieses Workshops beschäftigen wir uns mit der inoffiziellen Hardware-"Vorlage" für den Koala-Sampler: Der Roland SP404! Dafür stellen wir dir einige Geräte aus dieser Samplerreihe vor und sprechen über die Vor- und Nachteile mit der App oder dem Sampler Musik zu produzieren.

 

Die Teilnahme basiert auf dem Prinzip "Eintritt frei, Spende erwünscht!".

..................................................................................
Bei Fragen oder für mehr Infos sowie zur Anmeldung schickt uns gerne eine E-Mail an sabine.lange(at)trustinwax(.)com.
..................................................................................

Was sonst noch geht an Themen? Checkt das hier: www.facebook.com/FTIVerein/services

So-08.01.23-18:00
STAGE off LIMITS
CONTRASTE

Schon Tradition zum Jahresanfang in der BLACK BOX:

Die geballte Power Münsteaner Musiker_innen unterschiedlichsten musikalischen Hintergrunds auf Basis spontaner Improvisation in ebenso unterschiedlichen Besetzungen.

 

mit:
Frank Ay: Saxophon, Bassklarinette
Gregor Bohnensack – Trompete, Stimme, Gegenstände
Eddie Bolger – Altsaxophon, EWI
Erhard Hirt – Gitarre, Elektronik
Hanna Holtbernd – Piano, Blockflöte, Querflöte
Thomas König – Bassklarinette, Saxophon
Michael Kolberg – Gitarre, Elektronik
Anja Kreysing – Akkordeon
Jeanette Lewe – Querflöte, Gesang, Geräusche
Klaus Meschede – Tenorsaxofon
Markus Papenberg – Alt- und Sopransaxophon

Shabnam Parvaresh – Klarinette, Bassklarinette
Gudula Rosa – Paetzoldblockflöte
Matt Walsh – Trompete, Effekte    

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

So-15.01.23-18:00
STAGE off LIMITS
Ephemeral Fragments

Korhan Erel – Elektronik
Emily Wittbrodt – Cello
Florian Walter – Tubax

 

Ephemeral Fragments ist ein elektroakustisches Ensemble aus Essen, Köln und Berlin. Korhan Erel, Emily Wittbrodt und Florian Walter begegneten sich 2019 erstmalig im „Büro für akustische Innenraumpflege“ und entwickeln ihre musikalische Sprache seitdem konsequent weiter.

Die drei MusikerInnen arbeiten höchst erfolgreich international und interdisziplinär, wissen um die Potentiale ihrer individuellen „Heimat“-Genres, denken und agieren jedoch nicht innerhalb deren jeweiligen Grenzen. Da sich über Musik immer viel schreiben und oft wenig sagen lässt, lieber soviel: Das Trio zeichnet sich durch eine enorme Texturdichte und Tiefe in der Klanggestalt aus, ohne die Kontrolle und das Gespür für Reduktion zu verlieren. Mehr als die Summe seiner Teile!

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

So-29.01.23-18:00
Klare Club
Mehta-Klare-Froleyks

Rajesh Mehta – Trompete

Jan Klare – Rohrblattinstrumente

Stephan Froleyks – selbstkonstruierte Instrumente

 

Rajesh K. Mehta (born 1964 Calcutta, India)  graduated from M.I.T. in Humanities and Engineering (with studies at U.C. Berkeley) in 1986. While simultaneously performing and studying music Mehta worked in an acoustical engineering consulting company and taught math and sciences at all levels through his own company in the San Francisco Bay Area from 1987-1991. Mehta began his music career in 1991 in Switzerland and was first based in Amsterdam while touring as a soloist with French modern dance and innovative indian dance companies (1992-1994), and the Appel Theatre (Den Haag, 1995) with his own commissioned music-dance-theatre production Monsoon(Melkweg, Amsterdam, 1998). During his subsequent 7-year residence in Berlin (1998- 2005) he released various Cd’s and DVD’s as a trumpet player ensemble leader, composer and also worked as a producer and curator at the House of World Cultures, Berlin with awards leading him to Cork (Ireland) and Chennai (India). 

 

Jan Klare ist seit Mitte der 80er Jahre als Saxofonist, Bandleader und Komponist unterwegs. Seine Biographie verweist auf Konzerte in vielen Ländern, dutzende CD-/ Radio/ TV- Produktionen und Kooperationen mit namhaften Kollegen.

 

Stephan Froleyks arbeitet international als Komponist, Interpret und Erfinder neuartiger Instrumente. Er erhielt mehrfach Stipendien und Kunstpreise, seine Kompositionen, Installationen, Hörstücke, multimedialen Arbeiten und Theatermusiken entstanden u.a als Auftragswerke für WDR, Radio Bremen und das Deutschlandradio, sie werden auf vielen Festivals (Donaueschingen, Witten, Dresden, London, Amsterdam, Sao Paulo...) aufgeführt. Als Interpret und Improvisationsmusiker (Schlagzeug/Tuba) arbeitet Stephan Froleyks solistisch und mit verschiedenen Ensembles im weiten Feld der neuen Musik.

 

Das Trio, dass hier das erste Mal zusammen spielt, präsentiert einen Hybrid aus Neuer Musik und jazzbeeinflusster Improvisatioonsmusik mit dem sich glücklicherweise in der Nähe befindenden indischen Trompeter und Komponisten Mehta, der verschiedene von ihm entwickelte Instrumente spielen wird, Stephan Froleyks ebenfalls an einem „eigenen“ Instrument und Jan Klare mit diversen Blasinstrumenten.

Bitte kommt gerne zahlreich.

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

Do-02.02.23-20:00
JazzToday
THE NU BAND

Thomas Heberer – Trompete
Kenny Wessel – Gitarre
Joe Fonda – Kontrabass
Lou Grassi – Schlagzeug

 

Die Nu Band ist ein dynamisches Jazz-Ensemble aus New York City, in dem einige der einzigartigsten, fesselndsten und gefragtesten Stimmen der heutigen kreativen Musik vertreten sind. Die Band wurde 1999 gegründet und hat seither 10 Tonträger veröffentlicht, 9 Europatourneen und mehrere US-Tourneen absolviert und der Welt zukunftsweisende, provokative und stimmungsvolle Musik präsentiert.

 

Die Nu Band besteht aus Joe Fonda am Bass, Lou Grassi am Schlagzeug (beide Gründungsmitglieder der Gruppe), Thomas Heberer an der Trompete und Kenny Wessel an der Gitarre. Jedes Mitglied des Ensembles komponiert und bringt eine frische und individuelle Sichtweise im Umgang mit improvisierter Musik ein, die Struktur und Freiheit verbindet. Die Künstler, die alle ihre eigenen Gruppen leiten, spielen und nehmen mit einer Vielzahl von Weltklassemusikern auf. Das Ensemble hat eine gemeinsame Stimme gefunden, in der sich jahrelange Erfahrung und Zusammenarbeit widerspiegeln.

 

Die Band kann auf eine illustre musikalische Tradition und Geschichte zurückblicken. Zu den früheren Mitgliedern der Nu Band gehören der Saxophonist Mark Whitecage und der Trompeter Roy Campbell Jr. Die aktuelle Ausgabe der Nu Band behält den Kern des Konzepts der Gruppe bei, während sie musikalisch in die Zukunft vorstößt.

 

 

Eintritt: 15/10€           online ticket

So-05.02.23-18:00
STAGE off LIMITS
KONK PACK

Tim Hodgkinson – Lap Steel Gitarre, Electronik & Klarinette
Roger Turner – Schlagzeug, Perkussion
Thomas Lehn – Analogsynthesizer

 

KONK PACK vereint drei bedeutende Persönlichkeiten der zeitgenössischen Improvisationsmusik. Seit einem Vierteljahrhundert verblüfft die Gruppe mit der schieren Energie ihres rasanten Zusammenspiels und erntete zahlreiche Kritikerlob.

 

Sie absolviren Regelmäßige Tourneen durch Europa und haben bereits vier große Tourneen durch die USA unternommen. Lee Henderson vom Wire Magazine bezeichnete sie als "eine der aufregendsten Improvisationsgruppen der Welt".

 

Die Gruppe hat fünf CDs veröffentlicht und ist auf großen Musikfestivals von Vancouver bis Belgrad aufgetreten. Die Musik, die sie einzeln gemacht haben, ist Grund genug, dieses Trio  zu beachten, aber die Musik, die sie gemeinsam machen, lässt das Publikum staunen.

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

So-12.02.23-18:00
JazzToday
New New York Connection

Pacho Davila – Saxophon

Erhard Hirt – Gitarre, Computer

Joe Fonda – Kontrabass

Lou Grassi – Schlagzeug

 

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

So-19.02.23-18:00
STAGE off LIMITS
UP AND OUT - quartet

Harri Sjöström – Saxophon

Elisabeth Harnik – Klavier

John Edwards – Kontrabass

Tony Buck – Schlagzeug

 

Vier markante Musikerpersönlichkeiten, die aus vier verschiedenen Ländern - Australien, Österreich, England und Finnland - stammen und zum ersten Mal in dieser Quartettformation auf der Bühne stehen.

 

Die Besetzung ist exquisit - reizvoll im Potential der Spieler und der daraus resultierenden Spannung - verschiedene Genres der Klangsprache nutzend - ständig den Fokus zwischen Stimmungen und Klanglandschaften wechselnd - die großen Bögen, die entwickelt werden, erfordern ein tiefes intuitives Verständnis von Form und Dynamik, das bei diesen Spielern hoch entwickelt ist.

 

"Unerwartet, spontan, frisch, überraschend, verführerisch! Instant Composing at its best!"

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

So-05.03.23-18:00
STAGE off LIMITS
Julien Desprez ABACAXI

Julien Desprez – Gitarre, Effekte

Jean Francois Riffaud  – E-Basss

Francesco Pastacaldi – Schlagzeug, Synthesizer

 

Mit Gitarre, Bass und Schlagzeug spartanisch besetzt, sorgt das französische Trio ABACAXI für entrückende Töne in Form von heftig verzerrten Sounds, die sich zu fantastischen Soundorgien auswachsen.

 

Gitarrist Julien Desprez verschanzt sich nicht hinter dem mächtigen Sound seines Instruments. Für ihn ist die elektrische Gitarre zu einem Controller geworden, mit dem er als Spieler mit Licht und Klang in wechselnden Kontrasten und Konfrontationen den physischen und mentalen Raum durchschreitet und ins Gleiten und Zittern bringt.

 

Die Band erschafft eine aus dem Rockidiom herausgeschälte intensiv-abrupte Klangskulptur, eingebettet in eine wilde Choreografie aus Lichtimpulsen. Unverrückbar geglaubtes wird so aufgebrochen, ausgehebelt ins Taumeln gebracht.

 

Das ergibt insbesondere in der Konzertsituation ein akustisches und visuelles Wechselbad, das immer wieder in instrumentalen Eruptionen mündet, die exzessiver und enthemmter kaum sein könnten: Musik von reinigender Kraft.

 

Das Trio kreiert eine neue, energiegeladene Musik zwischen leuchtendem Noise und messerscharfen Texturen und ergänzt sie durch eine Stroboskoplicht-Choreografie, die von den Musikern direkt von der Bühne aus gesteuert wird.

 

www.julien-desprez-abacaxi

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

So-12.03.23-18:00
JazzToday
Trevor Watts: Eternal Triangle

Trevor Watts – Sopran- und Altsaxophon
Veryan Weston – Keyboards
Jamie Harris – Perkussion

 

 

Eintritt: 15/10€           online ticket

Do-23.03.23-20:00
JazzToday
Conni Trieder Trio

Conni Trieder – Flöte, Kompositionen

Lukas Keller – Kontrabass

Simon Bräumer – Schlagzeug

 

"Conni Trieder: a flute player with a special melodic language (...) A great combination of storytelling and Jazz music" Nils Wogram, jazzahead! Blog

 

„Das Konzept des Conni Trieder Trios lässt auf jeden Fall aufhorchen – im wahrsten Sinne des Wortes – und bietet im Jazzbereich etwas Ungewöhnliches.“ Verena Düren, Jazzthetik, 03-04 2021

 

Bio:

Conni Trieder kommt aus Halle an der Saale. Sie studierte Kulturwissenschaften an der Uni Hildesheim und Jazz-Flöte an der HfMT Köln bei Michael Heupel. Wichtige Mentoren waren außerdem Dieter Manderscheid, Jürgen Friedrich und Frank Gratkowski. Sie komponiert für ihre eigenen Ensembles und schreibt Theatermusik. Sie hat verschiedene eigene Bands ins Leben gerufen, wie das Quartett “Das Kleine Grusel” (LP Live in Jahmen-Ausbau, Hasen Records 2017), das Duo “Dunkelwellen” Improvisationsduo mit Kai Niggemann; weiterhin das “Conni Trieder Trio” mit Lukas Keller (Kontrabass) und Simon Bräumer (Schlagzeug), mit dem sie 2021 ihr Debüt-Album „Brot und Salz“ bei nWog Records veröffentlichte.

2020 erhielt sie ein Kompositionsstipendium der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und der Kloster Bergesche Stiftung, dafür gründete sie ein neues Quartett „Trieders Holz“ mit Chris Weinheimer (Querflöten), Leonhard Huhn (Klarinetten) Athina Kontou (Kontrabass), Conni Trieder (Altflöte).

Sie spielt neben der Sopranquerflöte auch Bass-, Alt- und Piccoloflöte, sowie ein Effekt-Board mit verschiedenen Effekt-Pedalen. Regelmäßig arbeitet sie als Studiomusikerin, zum Beispiel für “Gianni Brezzo”. Sie ist festes Mitglied bei Luise Volkmanns Ensembles “LEONEsauvage” und “Été Large”.

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

So-26.03.23-20:00
Klare Club
Jan Klare: Shake-Hands

Matthias Müller – Posaune

Jan Klare – Saxophon

Meinrad Kneer – Kontrabass 

Christian Marien – Schlagzeug

 

Eintritt: 12/8€           online ticket

Fr-31.03.23-20:00
JazzToday
Frank Wingold

Frank Wingold – Gitarre

 

Eintritt: 12/8€, VVK onlinetickets

WAS. GEHT.

Metamenü