Inhalt dieser Seite

Do-26.05.16-20:00
Hör-Spiel
BOTTOM ORCHESTRA: Songs of Work

 

 

Kaspar von Grünigen – Komposition, Kontrabass, Textkonzeption
Almut Kühne – Stimme
Benjamin Weidekamp  – Altsaxofon, Klarinette, Bassklarinette:
Uli Kempendorff  – Tenorsaxofon, Klarinette:
Marco von Orelli – Trompete
Lukas Briggen – Posaune
Gitarre: Manuel Troller
Michale Wilhelmi – Klavier
Gregor Hilbe – Schlagzeug
Miguel Ángel García Martín – Perkussion

Mitarbeit Texte: Franziska Müller, Tobias Lambrecht


SONGS OF WORK
Worksong, Arbeiterlied, Industrial - die Arbeit und ihre Transformation durch Technologie hat als Thema und Klang breite Spuren in der (Musik)Geschichte hinterlassen. Ausgehend von Rhythmus und Sprache unseres postindustrialisierten Arbeitsalltags  spürt das bottom orchestra in den "songs of work" den Beziehungen von Mensch, Arbeit und Klang nach - und schaut dabei dem Kapitalismus genau ins neoliberale Maul. Dabei wechselt das Ensemble lustvoll die Gänge zwischen solistischer Berufung und passgenauem Ensemblespiel, zwischen Feinmechanik und Grobmotorik, zwischen Harmonie und Dissonanz, zwischen Geräusch und Ton.

Das BOTTOM ORCHESTRA wurde von Kaspar von Grünigen 2015 gegründet und ist neben einer sehr persönlichen Angelegenheit auch ein kollektiver Organismus: Es versammelt 10 MusikerInnen aus der Schweiz und Deutschland (Schwerpunkt Basel/Berlin), die neben- und miteinander  weit verzweigte Aktivitäten pflegen. Sie sind im Jazz,  in der freien Improvisation oder in der zeitgenössischen Musik zuhause - oder überall zugleich. Ohne Scheuklappen sucht sich das bottom orchestra einen Weg abseits ausgetrampelter Pfade - stets gemeinsam auf der Suche nach musikalisch fruchtbarem Boden.

 

Bottom-Orchestra

 

Die Tournee des BOTTOM ORCHESTRA wird gefördert durch: Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Fondation Suisa, Migros Kulturprozent und C. & A. Kupper Stiftung.

 

Eintritt: 12/8€

online VVK: 10/6€ & Gebühr          online ticket

Sa-28.05.16-20:00
SOUNDSEEING - Schallplattenkonzert
Pieterjan Ginckels: 1000 Beats

 

Das münsterlandweite Klangkunstprojekt SOUNDSEEING

präsentiert hochkarätige Klangkunstausstellungen, Konzerte und Workshops regional und international renommierter Klangkünstler. Poetische Klangobjekte, raumfüllende Klanginstallationen, zwitschernde Klangmaschinen und neuartige Instrumente, elektronische und instrumentale Musik, Improvisation und Experimentierfreude bringen die Münsterlandorte zum Klingen!

 

Im zeitlichen Rahmen seiner Ausstellung im Hawerkamp präsentiert der Belgische Klangkünstler Pieterjan Ginckels ein Schallplattenkonzert, dass auf vom Publikum mitgebrachten Plattenspielern erklingen wird.

 

www.soundseeing.net

 

Eintritt frei / Einlass & Aufbau ab 19 Uhr!

   

So-29.05.16-20:00
Gastspiel
Spirit of Moondog

rgen Bebenroth – Sopran-, Alt-Saxofon

Dietmar Schmahl –  Sopran-, Tenor-, Bass-Saxofon

Olivia Alam – Alt-Saxofon

Norbert Geis – Tenor-Saxofon

Andreas Lensing – Bariton-Saxofon

Stefan Lakatos – Trimba

 

zum 100jährigen Geburtstag von Louis Hardin – MOONDOG

 

 

Expressive Saxophonklänge und der erdige Groove der Trimba – das ist der Sound von Spirit of Moondog. Das 2009 gegründete Ensemble widmet sich ausschließlich dem Œuvre des 1999 verstorbenen und in Münster begrabenen Komponisten Moondog (Louis Hardin). Seine Musik ist dem musikalischen Prinzip des Kontrapunkts untergeordnet und wirkt in geraden und ungeraden Metren archaisch und modern zugleich. Die Mischung aus Klassik, Jazz und Weltmusik lässt Moondogs Tonsprache zeitlos erscheinen.

Zum dritten Mal in der Black Box, präsentiert das Ensemble erneut eine Auswahl mitreißender Moondog-Kompositionen, darunter die großen Hits wie „bird's lament“, einer Homage an Charlie Parker, aber auch bisher slten Gehörtes. Der Groove von Stefan Lakatos' Trimba bildet den Herzschlag, der die im Kanon erklingenden Linien der 5 Saxofone zusammen schwingen lässt.

Die Eingängigkeit der Melodien steht im krassen Gegensatz zu der häufig komplexen Anlage der Stücke. Abwechslungsreich sind in diesem Programm nicht nur die Taktarten, auch die Klangfarben der Saxophone von Sopran bis Bas sorgen für ein spannendes Hörerlebnis.

 

 

spirit of moondog

 

Eintritt: 10/7€
, online VVK: 8/5€ & Gebühr                   online ticket

Do-02.06.16-20:00
Initiative Improvisierte Musik
IMPRO-Treff

Offener Treff für Improvisationsmusiker, Gäste willkommen.
Infos unter 0171-9661982
 
Eintritt frei

So-05.06.16-20:00
STAGE off LIMITS
Emißatett

Elisabeth Fügemann – Cello

Matthias Muche – Posaune

Robert Landfermann – Kontrabass

Philip Zoubek – Präp. Klavier

Etienne Nillesen – Präp. Snare Drum & Becken.

 

Das Emißatett spielt Kompositionen von Elisabeth Fügemann für die Besetzung Posaune, Violoncello und Kontrabass. Ihr Trio mit Matthias Muche (Posaune) und Robert Landfermann (Kontrabass) wird um zwei sorgfältig ausgewählte Gäste erweitert: Philip Zoubek (präpariertes Klavier) und Etienne Nillesen (präparierte Snare Drum und Becken). In Kenntnis der kompositorischen Strukturen, aber improvisierend, machen die beiden ebenfalls in Köln ansässigen Musiker das Trio zu einem Quintett.

 

Elisabeth Fügemann (geb. 1985) ist Cellistin an der Schnittstelle unterschiedlicher musikalischer Genres: freie Improvisation, experimentelle Musik, Neue komponierte Musik und Jazz. Einem klassischen Studium als Basis folgte aufbauend ein Jazzstudium in Köln bei Frank Gratkowski und Prof. Dieter Manderscheid. Neben ihren eigenen Projekt (z.B. Emißatett wofür sie komponiert), ist sie Cellistin in vielen Ensembles und arbeitet in interdisziplinären Projekten mit Tänzern, visuellen Künstlern und Schriftstellern zusammen. Sie ist Initiatorin und Mitglied von IMPAKT, ein neu gegründeten Kollektiv für freie Improvisation in Köln.

 

www.elisabeth-fuegemann.com

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Do-09.06.16-20:00
Gastspiel
Afrosession - Refugees Welcome

Michael Kolberg und Uwe Hasencox laden zu einer neuen Ausgabe der Afro-Session ein.
 

www.afrosession.de

Kontakt: uwegroover(at)gmx.de


Eintritt frei

Fr-10.06.16-20:00
Hör-Spiel
Norbert Stein Pata Messengers play Rilke


Norbert Stein
– Saxophon, Komposition

Philip Zoubeck  – Piano
Joscha Oetz – Kontrabass
Etienne Nillesen – Präparierte Snare drum + Cymbal

 


Im Zentrum steht die Vertonung von Gedichten von Rainer Maria Rilke über Leben, Liebe, Leidenschaft. Neue Pata-Kompositionen übersetzen die Lyrik von Rilke in eine spannende Musik, in der sich die Virtuosität, die Interaktionen und die Kunst der Improvisation der Pata Messengers entfaltet. Ein kraftvoller Fluss expressiver Musik. Rainer Maria Rilke

Einerseits heiter-entspannte, oft lakonisch-pointierte Natur- und Landschaftsgedichte, andererseits poetisch kühne Experimente, die rein aus der Sprache herausgearbeitet sind: Intensive Beobachtungen der Natur sowie des menschlichen Verhaltens und Gefühlslebens: Dies alles bildet Rilkes "Weltinnenraum" …

 

www.patamusic.de/rilke

 

Eintritt: 12/8€
online VVK: 10/6€ & Gebühr          online ticket

Sa-11.06.16-20:00
Gastspiel
Miroslaw Tybora: Zwischen Bach und der Moderne

Miroslaw Tybora – Akkordeon

 

Umrahmt von Stücken Johann Sebastian Bachs spielt Myroslav Tybora zeitgenössische Werke von:  Wieslaw Cienciala (1961 ), Peter Gahn (1970, Krzysztof Olczak (1956),  Jiri Laburda (1931), Jürgen Ganzer (1950) und möchte damit aufzeigen, wie sehr die Musik von Bach die nachfolgenden Epochen und Reihen von Komponisten bis heute beeinflusst und Impulse gibt im formalen, harmonischen und ästhetischen Sinn zur weiteren Forschung und Kunstentwicklung der Musik.

 

www.jsbach.org

Tybora on youtube.com

 

Eintritt: 10/7€
, online VVK: 8/5€ & Gebühr                   online ticket

Fr-17.06.16-19:00
TatWort
U20 Poetry Slam

Moderation: Sira Busch


Der Poetry Slam der unter 20jährigen: Junge Dichter/innen und poetische Nachwuchstalente messen sich beim literarischen Dichterwettstreit und das Publikum ist die Jury. Moderiert wird der U20 Slam von der erfolgreichen  Münsteraner Slam Poetin und National Poetry Slam Teilnehmerin Sira Busch.
      

AK: 5,- VVK: 4,- (Online Tickets: 4,- + Gebühr)

 

www.tatwortimnetz.de

Sa-18.06.16-20:00
JazzToday
Mahall-Hein-Melbye-Lillinger

 

Rudi Mahall – Klarinetten
Nicola L. Hein – Gitarre
Adam Pultz Melbye – Kontrabass
Christian Lillinger – Schlagzeug

 

Berlin ist nach wie vor ein Schmelztiegel für Jazz & Improvisiere Musik.

In der neuen Formation des Düsseldorfer Gitarristen Nicola Hein finden sich drei Wahlberliner und Bekannte aus der deutschen, wie internationalen Szene.


Wurden Free Jazz und Klangimprovisation lange Zeit als Gegenpole innerhalb der Improvisation gedacht, so werden sie hier miteinander verwoben. MAHALL–HEIN-MELBYE-LILLINGER zeigen, dass diese Gegenüberstellung keinesfalls eine musikalischen Notwendigkeit ist. 

Sie integrieren ihr Wissen und ihre Verbundenheit mit  Jazztradition, Free Jazz und Soundimprovisation und nutzen erweiterte Spieltechniken, die kennzeichnend für den „European Creative Jazz“ sind.


Das Resultate ist eine frischer und unerhörter Klang, getragen vom breiten musikalische Spektrum,  schnellen kontrapunktischen Interaktion und kompositorischer Virtuosität der Spieler.

 

http://nicolahein.com

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Fr-01.07.16-20:00
Musikwerkstatt
Midnight Special

Marc Picker – Saxophon

Christian Hammer – Gitarre
Martin Scholz – Orgel

Ben Bönniger – Schlagzeug


Nach vielbachtetem Auftritt beim 30-Jährigen cuba-Jubliäum nun noch ein ganzer Konzertabend mit Eigenkompositionen der Bandmitglieder, die sich an bluesigen Klassikern von Jimmy Smith, Eddie Harris oder Cannonball Adderley und an zeitgenössischen Vorbildern, wie John Scofield, Larry Goldings, Peter Bernstein, orientieren

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

So-04.09.16-20:00
SOUNDTRIPS NRW
Ute Wassermann - Birgit Ulherr

Ute Wassermann – Stimme

Birgit Ulherr – Trompete

Gast: Carl Ludwig Hübsch - Tuba

 

www.soundtrips-nrw.d

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Fr-16.09.16-20:00
Hör-Spiel
°die reiher°



Sue Schlotte – Violoncello

Florian Stadler – Akkordeon

Mitch Heinrich – Stimme (& Texte)

 

Geboren 1964 in Wuppertal, ist Mitch Heinrich aktiver Lautpoet, Performance-Literat, Entdecker von Lallphabeten und S(k)olist. Studium und Assistenz an der Schule für Dichtung in Wien. Zusammenarbeit u.a. mit Allen Ginsberg, Sainkho Namtchylak, Blixa Bargeld, Henri Chopin, Jaap Blonk. 1994 CD "Poesieknallbum". Dann in die Performancegruppe "Skola" involviert, u.a. mit Max Christian Gräf. 1996 auf Lese- und Bildungsreise in Medelin (Kolumbien). Sommer 1998 Teilnahme an der Performance "Friedenskarawane" im westfälischen Raum (6wochen-performance). Im Mai 2000 beteiligt am Literaturprojekt "Poesia Momentale" im Osnabücker Frühling mit dem Titel "Der unaufhörliche Sprung ins Jetzt". Konzertreise nach Peking zusammen mit Christoph Irmer (Violine, Wuppertal) im Herbst 2000. Aktuelle Zusammenarbeit mit Michael Vorfeld, Sue Schlotte, Martin Speicher u.a.

 

www.nurnichtnur.de/artists/heinrich.htm

www.sueschlotte.de

 

Eintritt: 10/7 €, online VVK: 8/5 € & Gebühr             online ticket

Fr-23.09.16-20:00
Neue Musik
DUo CoNCoRDATo

Cecilia Rubio-Zamora – Violoncello
Stephan Schomaker – Gitarre

Das neugegründete DUo CoNCoRDATo besteht aus der spanischen Cellistin Cecilia Rubio-Zamora und dem ortsansässigen Gitarristen Stephan Schomaker. Mit ihrem Faible für zeitgenössische Musik präsentieren sie ein facettenreiches, kammermusikalisches Programm mit Werken von Osvaldas Balakauskas, Sidney Corbett, José Maria Sanchez-Verdu u. a.

 

Eintritt: 10/7€
, online VVK: 8/5€ & Gebühr                   online ticket

Sa-22.10.16-20:00
Hör-Spiel
Renee van Bavel & Volker Strübing: Don`t mention the war!



Stellen Sie sich jetzt bitte KEINEN rosa Elefanten vor.

Schwierig ... aber wir versuchen es trotzdem! Die Musikerin Renee van Bavel und der Autor und Poetry Slammer Volker Strübing erzählen in Liedern, Geschichten und Bildern von niederländischen Krokettenautomaten und Deutschen mit Fahrradhelmen und Funktionskleidung. Von Wurst und Käse, dem Leben, der Liebe, der Landschaft, von Seemännern und Kosmonauten, von Amsterdam und Berlin. Sie zerstören Klischees und schaffen neue, sie feiern die Unterschiede, welche die Gemeinsamkeiten erst deutlich machen. Persönlich, lustig und berührend. Und fast ganz ohne den großen, bösen rosa Elefanten, der früher oder später in jedem Gespräch zwischen Holländern und Deutschen herumtrampelt ...

 

 

Volker Strübing
Renee van Bavel
 

Eintritt: 10 €, online VVK: 8 € & Gebühr                   online ticket

So-23.10.16-20:00
Neue Musik
„Shakespeare now!“

Stefan Koim – Gitarre

Anna Naester – Vortrag

 

Eine kreative Verbindung von Musik und Theater. Im Zentrum steht Hans Werner Henzes Zyklus „Royal Winter Music“ für Gitarre solo, der insgesamt neun Shakespeare Charakterere aus Dramen wie „Hamlet“, „Romeo und Julia“, „Der Sturm“, „Was ihr wollt“ musikalisch portraäiert. Aufgrund des Gestaltenreichtums, der Bildhaftigkeit und Sinnlichkeit seiner musikalischen Sprache und eines grundlegend gestischen beziehungsweise szenischen Denkansatzes erlangte das Musiktheater zentrale Bedeutung für Henzes Schaffen. Selbst nicht- theatralischen Werke werden dramatisch gedacht, entstehen aus Opernplänen oder sind von realisierter Bühnenmusik inspiriert. Es liegt also nahe, dieses imaginäre Theater um reales Schauspiel zu bereichern. Die zeitgenössische Musik Henzes mit der heutige Interpretation von Shakespeare Texten ergeben eine perfekte Symbiose.

www.anna-naechster.de

www.stefankoim.de

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

So-06.11.16-20:00
SOUNDTRIPS NRW
Draksler-Cudars-Duo (SOL/LV)

Kaja Draksler – Klavier
Matiss Čudars – Gitarre 

Gast: Tobias Brügge - Saxophon, Klarinette

 

www.soundtrips-nrw.de

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

So-04.12.16-20:00
SOUNDTRIPS NRW
Hans Tammen

Hans Tammen - Gitarre & Computer

 

www.soundtrips-nrw.de

tammen.org

 

 

Eintritt: 10/7€
online VVK: 8/5€ & Gebühr          online ticket

Funktionsmenu

cuba cultur
Achtermannstr. 10 - 12
D-48143 Münster
T. +49(0)251/54895

Marginalspalte

Do-26.05.2016-20:00
BLACK BOX
BOTTOM ORCHESTRA: Songs of Work
Sa-28.05.2016-20:00
BLACK BOX
Pieterjan Ginckels: 1000 Beats
So-29.05.2016-20:00
BLACK BOX
Spirit of Moondog
Do-02.06.2016-20:00
BLACK BOX
IMPRO-Treff
So-05.06.2016-20:00
BLACK BOX
Emißatett
Do-09.06.2016-20:00
BLACK BOX
Afrosession - Refugees Welcome
Fr-10.06.2016-20:00
BLACK BOX
Norbert Stein Pata Messengers play Rilke
Sa-11.06.2016-20:00
BLACK BOX
Miroslaw Tybora: Zwischen Bach und der Moderne
Mo-13.06.2016-20:00
TatWort
TatWort Poetry Slam
Fr-17.06.2016-19:00
BLACK BOX
U20 Poetry Slam

Metamenü

 

Hauptmenu

Metamenü

 

Aktionsmenu